Der Gute

Früher war es jede Etappe, dann irgendwann nur noch jede Bergetappe. Jetzt gucke ich die Tour de France nur noch sehr sporadisch. Aber Jens Voigt war, ist und bleibt mein Favorit.

Auf der Abfahrt vom Peyresourde hatte sich der Sturz am Dienstag ereignet, der Reifen des Vorderrades war geplatzt. […] Was folgte, war eine weitere Episode aus Voigts verrücktem Radsport-Leben. […] Weil seine Rennmaschine hinüber und das Begleitfahrzeug weit voraus war, schnappte er sich das Rad eines Jugendfahrers und machte sich auf die Jagd nach dem enteilten Feld. „Hinter dem Feld fand irgendein Kinderprogramm der Tour statt. Ich habe dann von denen ein Rad bekommen, quietschegelb und viel zu klein. Damit bin ich 15 Kilometer gefahren, bis mir ein Gendarm mein Ersatzrad in die Hand gedrückt hat“, berichtet Voigt.


[via sport 1, rennradnews]

Dieser Beitrag wurde unter Kurz und bündig veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der Gute

  1. Berliner schreibt:

    Radsportler sind schon ganz besondere Schweinehunde, im doppelten Sinne.
    Ich habe die Tour de France lange verfolgt, leider hat mir das Doping und die Disqualifikationen den Spaß verdorben.
    Für mich bleiben diese Leute zwar richtige Sportler, aber eben keine makellosen Lichtgestalten, keine Helden des Asphalts. Wobei man nicht alle über einen Kamm scheren darf. Voigt hat sich immer lautstark und solidarisch für die Fahrer und ihre Interessen eingesetzt. Auch konnte er auf verschiedenen Touren kleine Akzente setzen. Er bleibt eigentlich als einer der letzten deutschen Helden der Tour in Erinnerung.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s