Adventskalender – Türchen Nummer 7

Die Vorfreude auf Weihnachten ist wohl bei jedem Kind gleich. Geschenke ziehen immer, egal von wem sie kommen. Und ob die Eltern nun sagen, dass der Weihnachtsmann an Heilig Abend Geschenke bringt oder ein schwarz-weiß-gestreifter Papagei ist ihnen im Grunde doch egal.

Die Probleme fangen in dem Moment an, wenn das Kind dem Weihnachtsmann tatsächlich gegenübersteht. Ich habe an meine Begegnungen mit dem Weihnachtsmann leider keine konkreten Erinnerungen mehr, kann mir aber gut vorstellen, dass ich Angst vor diesem fremden und vermummten Mann hatte, der von mir verlangte, ein Gedicht oder ein Lied vorzutragen und mich zwang bei der Beantwortung der Frage: „Und warst Du auch immer artig?“ zu lügen.

Es gibt kein Foto von mir, auf dem ich zusammen mit dem Weihnachtsmann zu sehen bin. Schon gar nicht auf seinem Schoß. Hätte es so eine Situation jemals gegeben und wäre sie fotografiert worden, sähe das Bild heute wahrscheinlich so aus wie die meisten auf Sketchy Santas.

Dieser Beitrag wurde unter Kurz und bündig veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Adventskalender – Türchen Nummer 7

  1. Cara schreibt:

    Das mit dem schwarz-weiß-gestreiften Papagei möchte ich bezweifeln.
    Ich weiß nicht, wer das eingeführt hat, Kinder dem Weihnachtsmann auf den Schoß zu setzen.
    Selber kenne ich keinen Zwerg, dem das wirklich Freude macht, glaube auch nicht, dass die Vorsehung Derartiges verlangt.

  2. Ghost Dog schreibt:

    @Cara: Wenn es jemanden gibt, der seinem Kind ab dem Zeitpunkt, ab dem es in der Lage ist zu verstehen, klarmacht, dass an Heilig Abend ein schwarz-weiß gestreifter Papagei die Geschenke bringt und die Story mit dem Weihnachtsmann einfach auslässt, dann wüsste ich nicht was dagegen sprechen sollte, warum das Kind das anzweifeln sollte.
    Anderes Beispiel: Wenn Du gut (sagen wir) tschechisch spricht und mir sagst, dass das Wort „Grünkohl“ auf Tschechisch „záchody“ heisst, glaube ich Dir tendenziell doch auch erstmal (solange Du dabei kein debiles Grinsen aufsetzt😉 ).

  3. Cara schreibt:

    Du konstruierst einen realitätsfremden Fall, um Deine Theorie zu stützen – gelbe Karte !😉
    Wer erzählt Kindern was von einem Papagei ? Na siehste.
    Die Story mit dem Weihnachtsmann aber erzählt die halbe Welt, eine Papageien-Variante würde kein Kind kaufen, zumindest nicht, sobald es Andere hört.

    Der „böse“ Weihnachtsmann ist genau so ein fieses Methödchen, wie die Geschichte mit dem strafenden Gott, den die christlichen Religionen verbreiten.

    Lest mehr Kant, esst mehr Kekse, glaubt nicht alles !
    😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s