Adventskalender – Türchen Nummer 3

Kurze Rätselfrage: Was ist auf diesem Bild zu sehen?

Die Kurzantwort lautet: Mein Weihnachtsgeschenkwunsch.

Seitdem ich kein Student mehr bin, dementsprechend keine günstige studentische Krankenversicherung mehr in Anspruch nehmen kann und daher eine schweineteure private Krankenversicherung abschließen musste, die jeden Monat so teuer wie ein Netbook ist, kann ich mir auch keine freundliche Putzhilfe mehr leisten. Das zwingt mich dazu, wenigstens einmal im Quartal die Kammer aufzusuchen und den verhassten Staubsauger rauszuholen.

Es gibt eigentlich nur ein Szenario, in dem ich frewillig und ohne theatralische Abwehrbewegungen zum Staubsauger greife. Das ist immer dann, wenn auf meinem Schreibtisch Arbeit liegt, die unbedingt schnellstmöglich und ohne weitere Verzögerung erledigt werden muss. Seitdem ich aber meine Arbeitsweise so angepasst habe, dass ich Deadlines ignoriere und Fertigstellungstermine selbst bestimme, entfalte ich während der Arbeitszeit auch keinen Putz- oder Aufräumfimmel mehr.

Ich muss das Putzen also wieder delegieren. Und wenn ich mir schon keinen osteuropäischen Putzteufel leisten will, dann wünsche ich mir einfach etwas „Made in China“ ins Haus.

Die verehrte Frau Gröner hat bereits seit knapp einem Jahr einen. Und ich will jetzt auch. Einen iRobot Roomba.

Man stelle sich das vor: Dieser Staubsaugerroboter kann programmiert werden, zu bestimmten Zeiten seine Arbeit zu verrichten. Ich kann also morgens aus dem Haus gehen, nochmal kräftig den Dreck aus meinen Schuhen schütteln, komme abends nach hause und die Bude ist wieder sauber!

(Liebe Firma iRobot, wenn Ihr das hier lest und Euch über die kostenlose Werbung freut, könnt Ihr mir auch gern einen Roomba schenken. Dann verrate ich Euch auch, dass Ihr ausgerechnet auf Eurer Startseite einen prominent platzierten und ziemlich peinlichen Schreibfehler habt. Ein kleiner Tipp: Ich kaufe ein U.)

(Foto: via)

Dieser Beitrag wurde unter Kurz und bündig veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Adventskalender – Türchen Nummer 3

  1. donvanone schreibt:

    Hm, ich hatte so ein Teil (andere Marke) auch mal zu Test- und Reviewzwecken bekommen, war aber nicht so überzeugt. Man muss halt doch viel hinterherrräumen und aufpassen, dass die Wohnung „robotersicher“ ist.
    Und wirklich getraut hab ich dem Teil auch nicht, hatte sich ziemlich auf eine Ecke des Raumes festgelegt und dank einer Mini-Schwelle zum Flur war es ihm auch nicht möglich, den Raum eigenständig zu wechseln.
    Hab letztens auch irgendwo eine nette Anekdote zu so einem Teil aufgeschnappt. Da hatte wohl jemand seinen Saugroboter auch so programmiert, dass er dann saugt, wenn er nicht daheim ist. Dummerweise hatte diese Person auch noch einen Hund daheim, der wohl noch nicht 100% stubenrein war. Naja, das Fazit war dann, dass der Sch**ß in der ganzen Wohnung schön verteilt war…

  2. Ghost Dog schreibt:

    Der Hammer! Die Staubsaugerroboter wurden gehackt und zu einem Reallife-Packman umfunktioniert: http://www.youtube.com/watch?v=7JHtX2JwZAY

    [via]

  3. Ghost Dog schreibt:

    4 Tage vorbei. Fehler noch immer da. Wenn es in drei Tagen immer noch falsch dasteht, schreibe ich denen wirklich ne Email, in der ich einen kostenlosen Staubsaugerroboter fordere und ihnen als Gegenleistung den Fehler zeige.

  4. Christian schreibt:

    Grad auf deinen Blog gestoßen – Fehler immernoch da, eMail abgeschickt?😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s