H plus O zwei

Ich lese gerade das tolle Buch „Eine kurze Geschichte von fast allem“ von Bill Bryson. Es geht um die Entstehung des Universums, der Erde und wie und vor allem warum wir hier leben.

Über eine Kleinigkeit bin ich gestern gestolpert. In einem Kapitel über die chemischen Elemente heißt es (und das ist Chemieunterrichtswissen, an das ich mich sogar erinnern kann), dass Wasserstoff eines der verbrennungsfreudigsten Elemente und Sauerstoff zwar selbst nicht brennbar ist, aber die Verbrennung erleichtert. Als Beispielt nennt Bryson die Katastrophe um das Zepellin Hindenburg. Das mit Wasserstoff gefüllte Luftschiff explodierte am 6. Mai 1937.

Warum ist die Hindenburg aber überhaupt explodiert? Wenn sich Wasserstoff mit Sauerstoff verbindet, entsteht doch das unbrennbare Wasser. Der Wasserstoff hat sich bekanntlich aus einem bisher ungeklärten Grund entzündet und ist aus der Hülle ausgetreten – hätte er nicht in diesem Augenblick mit dem Sauerstoff reagieren und zu Wasser werden müssen? Warum brannte dann aber das ganze Schiff aus?

Wo liegt mein Denkfehler, liebe Chemiker?

Dieser Beitrag wurde unter Kurz und bündig veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu H plus O zwei

  1. JHansen schreibt:

    Bin zwar kein Chemiker, aber ich denke, kann es trotzdem erklären.

    Was passiert bei der Verbrennung? Der Stoff, der verbrennt, oxidiert, verbindet sich also mit dem Sauerstoff.
    Wenn Holz verbrennt, das auf Kohlenstoff, entsteht Kohlendioxid. Und wenn Wasserstoff verbrennt, entsteht „Wasserstoff-Oxid“ oder kurz gesagt, Wasser.

    Bei den Wasserstoff-Bussen kommt auch nichts anderes als Wasser aus dem Auspuff.

    Viele Grüße

    Jürgen Hansen

  2. Birk schreibt:

    du hast keinen denkfehler
    der wasserstoff reagiert „einfach“ mit sauerstoff zu wasser! nur wenn er das tut, ist die reaktion schwer exotherm. und zwar so exotherm, daß das entstehende wasser in der gasphase auftritt. stichwort knallgasreaktion aus der schule! hast auch du mal gelernt hehe
    (vermutlich haben potentialdifferenzen zwischen dem luftschiff und dem boden eine blitz erzeugt, der das wasserstoff-luft-gemisch entzündet hat)
    wenn du was über die welt wissen willst, lies wikipedia. das is deutlich fundierter als die hirngespinste, die sich solche bücherschreibenden welterklärer ausdenken

  3. Volker Racho schreibt:

    Die Hindenburg is abgebrannt, weil die Außenhaut mit einem brennbaren sonnenlicht-abweisenden Lack bestrichen wurde, und die elektrostatische Ladung der Hülle vor der Landung nicht vollständig abgeleitet werden konnte. Das Feuer war nämlich gelb bis rot und nicht farblos, wie Wasserstoff verbrennt. Die Hindenburg wäre also so oder so abgefackelt, egal ob sie mit Helium gefüllt gewesen wäre oder der Wasserstoff mit dem Sauerstoff zu Wasser reagiert hätte.
    nööööööööörd😉

  4. pinselplins schreibt:

    http://pinselplins.wordpress.com/2009/01/31/buchtig/

    Das ist wirklich ein tolles Buch vor allem witzig geschrieben!

  5. Birk schreibt:

    so ein schwachsinn volker! wie willst du bei einem luftschiff, welches -wie der name sagt- in der luft fliegt, ladungen ableiten? An Häusern nimmt man da nen blitzableiter …
    nun kein blitzableiter …
    aber gut daß du es besser weißt als alle untersuchungen bisher und unumstößliche fakten vorlegen kannst.

    p.s. mach ich jez also was falsch, wenn aus meinem kanllgasbrenner immer ne bläuliche flamme rauskommt, obwohl sie doch farblos is? Wie hat man denn das abfackeln der challenger gesehn, wo die doch auch farblos verbrennen sollte?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s