Abwrackprämie

Nehmen wir mal an mir gehörte mein Opel Kadett bereits seit einem Jahr. Nehmen wir darüberhinaus mal an ich wollte ihn verschrotten lassen, um mir die 2500 Euro Abwrack- bzw. Umweltprämie aus dem Konjunkturprogramm zu sichern, die mir ausgezahlt wird, wenn ich einen Neu- oder Jahreswagen kaufe oder lease.

Wäre es dann verboten, dass ich das Auto vor dem Verschrotten komplett ausschlachte, die Einzelteile für gutes Geld verkaufe und letztendlich nur die Karosserie in die Schrottpresse gebe? Darf ich dann meinen Gewinn aus der Ausschlachtung behalten und die 2500 Euro kassieren?

Dieser Beitrag wurde unter Kurz und bündig veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Abwrackprämie

  1. Denis schreibt:

    Kann ich mir nicht vorstellen das es funktioniert. Nen ausgeschlachtetes Auto is ja quasi kein vollwertiges Auto mehr.

  2. Birk schreibt:

    du mußt ein fahrtüchtiges auto abwracken und dir das von dem abwracker (früher nannte man die auch schrotthändler) bestätigen lassen. will heißen, du mußt ne zulassung haben -> du brauchst tüff -> alles raus und verscherbeln, was dem tüff egal is ( also die dreiertüffregel beachten: Reifen Auspuff Bremsen)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s