Ich habe Olympia abgesagt

Es war wohl die schwerste Entscheidung meines Lebens, aber ich musste sie treffen.

Heute mittag habe ich dem Nationalen Olympischen Komitee (NOK) mitgeteilt, dass ich meinen Startplatz bei den Olypmischen Spielen nicht wahrnehmen werde. Nur die wenigsten werden es wissen, aber ich bin der erste Sportler weltweit, der es geschafft hat, für jede Olymische Disziplin die Norm zu erfüllen. Ich hatte also eine Startberechtigung für alle Einzelwettbewerbe bei den Spielen in Peking.

Meine Absage fand nicht aus gesundheitlichen oder terminlichen Gründen statt. Ich bin fit und mein Arbeitgeber hätte mich schweren Herzens von meinen Aufgaben freigestellt.

Nein, liebe Leser, ich habe es für Euch getan.

Das NOK hat mich vor wenigen Tagen zu einem Meeting eingeladen, bei dem noch einmal Details der Reise und Richtlinien für Sportler und Betreuer durchgesprochen wurden. Meiner Forderung, dass die Chinesische Regierung die Internet-Zensur wieder rückgängig macht, wurde noch entsprochen, jedoch blieben die Funktionäre in einem Punkt standhaft, der für mich nicht verhandelbar war.

Ich bleibe also zu hause und verzichte auf Olympia – weil ich in Peking nicht bloggen darf.

Dieser Beitrag wurde unter Links, Media, Persönlich, Sport, www veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s