Ad-Jimi

Klassisches Spielzeug findet man im Kinderzimmer vom Ad-mini vergebens. Von Geburt an habe ich das Prinzip „Fördern und Fordern“ verfolgt und bin bisher gut damit gefahren. Der Ad-mini hat in seinem regelmäßigen Tagesablauf ständiges Üben und Aneignen von Fähigkeiten und Wissen zu stehen. Das können leichte mathematische Beweise sein, das Erlernen einer fernöstlichen Kampfkunst oder musikalische Erziehung auf diversen Instrumenten.

Heute stand, wie jeden zweiten Donnerstag um 14.30 Uhr, eine 90-minütige Übungsstunde „Akkustikgitarre“ auf dem Stundenplan. Dieser Kurs wechselt sich wöchentlich mit der Klavierstunde ab und wird vom 12-Uhr-Kurs „Latein für Mediziner“ und dem 16.15 Uhr-Kurs „Internationale Politische Ökonomie“ eingerahmt.

Der Ad-mini tut sich beim Gitarrespielen aufgrund verschiedener physiologischer Defizite (ergo: zu kleine Hände, zu kurze Arme) noch etwas schwer beim Greifen von Barree-Akkorden, aber das Zupfen ist für einen 23 Monate alten Jungen schon recht beachtlich.

Es gelang mir, heimlich eine kurze Tonaufnahme zu machen, während er so vor sich hinklimperte. Wir müssen noch viel üben, aber für den Anfang kann man nicht meckern.

[mp3]

[Musik: Al di Meola, Paco De Lucia, John McLaughlin „Guardian Angels“ aus „Friday Night in San Francisco“]

Dieser Beitrag wurde unter Ad-mini©, Audio, Kunst, Links, Media, Music, Persönlich, Photo, www veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Ad-Jimi

  1. Cara schreibt:

    Dieses kleine Schlitzohr kenn‘ ich doch!
    Der wolllte mir neulich auf dem Ku’damm ein i-phone andrehen.
    Nach einem 20 minütigen Vortrag über die sagenhaften Eigenschaften des G3 Modells und die Entwicklung der Technik im internationalen Vergleich, hätte ich das geheimnisvolle Paket beinahe gekauft.
    Gescheitert ist der Deal nicht etwa daran, daß er mich nicht überzeugt hätte, tatsächlich im Besitz von 50 Exemplaren aus der Originalproduktion zu sein („Connections Lady, Connections!“) sondern, weil er auf die Frage „Sag mal junger Mann , Du siehst irgendwie jemandem ähnlich…ich komm nicht drauf, aber das Gesicht kommt mir so bekannt vor?“ antwortete:

    „Wenn Du auch bei Twitter sein solltest, gute Frau, vergiss es.
    Mit Leuten aus dem Umfeld von meinem alten Herrn mache ich aus ethischen Gründen keine Geschäfte.“

  2. Georg Krüger schreibt:

    mhhh. talent scheint er ja zu haben der ad-mini.😀
    hat er seinen anzug im kurs um 17:30: Mode-Design gefertigt ? sieht klasse aus…

  3. gumpen schreibt:

    mann o mann is der schon wieder gewachsen… ein zeichen das wir uns mal wieder sehen müssten!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s