Der kurze Urlaub

Lauterbach Hafen - Rügen

Quizfrage 1:
Gebt mir ein L! Gebt mir ein A! Gebt mir ein UTERBACH! Was heißt das?

Quizfrage 2:
Was ist ein Kurzurlaub?

A: zu kurz
B: nicht lang genug
C: zeitlich viel zu knapp bemessen
D: ein halb verhungerter, kleiner Bruder von „Urlaub“

Die korrekten Antworten erfahren Sie, wenn Sie selbst mal von Freitag bis Sonntag nach Lauterbach auf Rügen fahren.

Binz Strand und Promenade - RügenLauterbach ist ein Ortsteil der Stadt Putbus auf Rügen. Das Hotel, in dem der Ad-mini und ich genächtigt und gespeist haben, ist das Hafenhotel Viktoria. Viele Hotels, unter anderem auch dieses, bieten über Ebay kostengünstige Gutscheine an, mit denen man in der Nebensaison 2 Übernachtungen mit Frühstück (und meist auch freier Benutzung des Wellnessbereichs) buchen kann. Wir haben unseren Gutschein zu Weihnachten geschenkt bekommen.

Ein paar Wochen vorher hatte ich telefonisch angefragt, ob ich meinen Gutschein zwischen dem 14. und 16. März einlösen könne. Das war kein Problem, denn die Hotels und Pensionen auf Rügen sind in der Nebensaison meist kaum belegt. So ergab sich auch die Gelegenheit, dass wir eines der größten Zimmer des Hotels (ca. 25-30 m²) mit Blick auf den Hafen bekamen. Das Zimmer war ansprechend eingerichtet mit einem schönen Duschbad, einem Doppelbett, einer Schlafcouch, mehreren Sesseln, Stühlen, einem Tisch, einem großzügigen Kleiderschrank und einer TV-Anrichte samt Kabelfernsehen. Ich bekam das Bett und der Ad-mini richtete sich die Schlafcouch ein.

Das Frühstück im Hotelrestaurant beinhaltet den Standardumfang: Buffet mit verschiedenen Wurst-, Käse- und Konfitüresorten, Brot, Brötchen, verschiedene Getränke, Rührei, Müsli und Obst. Leider waren die gekauften Samstags-Brötchen nicht so mein Fall (hart und luftig), dafür schmeckten die aufgebackenen Sonntags-Brötchen (weich und teigig) umso besser.

Im Preis inbegriffen war auch die kostenlose Nutzung des Wellnessbereichs. Sehr schön ist, dass man sich den Bereich reservieren und in der Zeit dann ungestört und allein im (mehr als 15 m² großen) Pool mit toller Gegenstromanlage schwimmen, die Sauna benutzen und auf gemütlichen Liegen entspannen kann.

Im Hotelrestaurant waren wir auch an beiden Abenden essen. Deutsche Küche, lecker und reichlich – kann ich dazu nur sagen. Es kommt nicht oft vor, dass ich meine Mahlzeiten nicht schaffe, aber am ersten Abend ist es wirklich passiert. Die Platte mit 4 verschiedenen Fleischsorten, Bratkartoffeln und Gemüse hatte mich nach einer guten halben Stunde geschlagen. Die Preise bei den Hauptgängen liegen zwischen acht und 15 Euro. Und sie sind auf jeden Fall das Geld wert.

Seebrücke Sellin - RügenWenn man mit dem Auto unterwegs ist, dann sind Ausflüge auf Rügen gar kein Problem. Man erreicht die Städte wie Binz, Sellin, Göhren, Bergen oder Glowe innerhalb kurzer Zeit. Die vielen Küstenabschnitte mit schönen Stränden oder den vielen tollen Seebrücken laden dazu ein, auch im Sommer nach Rügen zu fahren. Die örtlichen Geschäfte und Dienstleister sind fast ausschließlich auf Tourismus ausgerichtet, so dass es vorkommen kann, dass in der Nebensaison viele Läden geschlossen haben, weil sie auf wärmeres Wetter warten, wo sie ihren Jahresumsatz erzielen. Da viele Orte auf Rügen den Status eines Kurortes haben, kosten Aufenthalte in den jeweiligen Pensionen und Hotel dementsprechend mehr und die Angebote sind auch eher für gut situierte und ältere Herrschaften optimiert.

Ein kleine Attraktion, die ich auch sehr empfehlen kann, sind die Fischerboote am Hafen in Lauterbach. Nachdem sie am Vormittag mit ihrem frühmorgentlichen Fang im Hafen anlegen, postieren sich die Fischer auf dem Steg und holen die frisch gefangenen Heringe aus den riesigen Netzen. Die Fische landen in Plastikkörben, aus denen sich die Zuschauer und Kunden direkt bedienen können. Pro Hering bezahlt man lächerliche 20 Cent und bekommt dafür den frischesten Fisch, den man sich vorstellen kann.

Einen kurzen (oder auch längeren) Urlaub auf Rügen (und auch im Hafenhotel Viktoria) kann ich also jedem sehr empfehlen. Ich war nun schon einige Male dort oben und habe die Tage dort jedes Mal genossen. Von Berlin aus sind es knapp 300 km – soll also keiner behaupten, Berlin läge nicht am Meer.
Zwei Übernachtungen sind aber zu wenig, um wirklich Zeit zum Entspannen, Entdecken und Erholen zu haben. Wir sind am Freitag nachmittag in strömendem Regen angekommen, konnten den Sonnabend zu einem ausgiebigen Ausflug über die Insel nutzen und mussten am Sonntag mittag schon wieder abreisen. Mindestens zwei Tage mehr hätte ich schon gern zur Verfügung gehabt, um auch mal den einen oder anderen Spaziergang am Wasser machen zu können oder andere Restaurants auszuprobieren.

Eigene Fotos des Kurzurlaubs werde ich in Kürze in einem gesonderten Beitrag veröffentlichen.

[fotos: flickr – nip.ipernity.com, Unplug, augschburger]

Dieser Beitrag wurde unter Ad-mini©, Berlin, Info, Links, Persönlich, Photo, www veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der kurze Urlaub

  1. Manu schreibt:

    Danke für die Empfehlung, ich such nämlich auch noch einen netten Ostseeort für die Nebensaison nach dem Sommer. Lauterbach klingt sehr nett.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s