Wörter aus der Jugend, die man heute mal wieder benutzen könnte

Ich fange an:

Toilettentieftaucher
Mondo
Flitzpiepe

Dieser Beitrag wurde unter Kurz und bündig veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Wörter aus der Jugend, die man heute mal wieder benutzen könnte

  1. Paul schreibt:

    Nicht aus meiner Jugend, aber ich sags trotzdem: Schnieke und knorke.

  2. Paul schreibt:

    Nicki, auf jeden!
    Turnschuhe. Heut sagt jeder Sneaker.

  3. Severnaya schreibt:

    Campingbeutel
    Ranzen

  4. largeman schreibt:

    Affentittengeil

  5. Dan schreibt:

    urst oder fetzig oder „STOP-T“ … lol

  6. Denis schreibt:

    Kaupeln

  7. romanmoeller schreibt:

    Hackepeter
    Jammerschade
    Supoptimal
    Erstklassig
    Todschick

  8. CHESHiRE schreibt:

    Kämpeln, Catchen, Broiler (Ganz zu schweigen von den Winkelementen und dem Plattenunterhalter – wobei das vor meiner Zeit liegt)

    „Niki“… Das waren Zeiten…

  9. Ghost Dog schreibt:

    Mir fällt auf, dass viele „vergessene“ Wörter in unserer Liste ziemlich ostdeutsch sind.

    @largeman: Ja, genau solche Begriffe will ich haben! Großartig.

    @Denis: Was bitte ist „kaupeln“?

    @romanmoeller: Zwei Deiner Wörter sind bei mir auch noch heute im täglichen Sprachgebrauch. Mir nahestehende Leute hören mich regelmäßig sagen: „Der Hackepeter von Kaisers war heute suboptimal.“😉

    Stullenbüchse

  10. CHESHiRE schreibt:

    „Kaupeln“ ist „tauschen“. Dann gibt’s da noch „knaupeln“ – das ist „nägelkauen“.

    „Stullenbüchse“ hieß bei uns immer „Brotbüchse“.

    Aber was ist „STOP-T“? Und wie spricht man das? Wie „Stopp-Tee“?

  11. Denis schreibt:

    Kaupeln heißt tauschen, wie CHESHiRE schon sagte🙂
    Kämpeln ist auch geil hehe!

  12. Der Aufreger schreibt:

    Emse Bremse

    Das ist mir ein inneres Laubenpieperfest

    Turnschuhe [x]agree

    Kutte

    Olle Schüssel (zum Auto)

  13. romanmoeller schreibt:

    @GhostDog: Sehr gut! Man muß eben manchmal zwei Begrifflichkeiten auf ungewöhnliche Weise miteinander kombinieren – in deinem Beispiel hat’s auf jeden Fall gepasst!😉

  14. Georg Krüger schreibt:

    mir war früher immer peinlich, dass meine mutter „Stullenbüchse“ gesagt hat…ich wollte brotdose😀
    Heut erfinde ich stullenbüchse viel geiler…😀

  15. Frida schreibt:

    „der peter, der hat mich anne haare geziept! das hat voll gezeckt, ey.“

  16. Dayer schreibt:

    *Zick*… kennt jemand noch „Ich bin im Zick“ ?

    Vermutlich ist das regional bedingt, aber im Osten doch recht bekannt.

  17. Rainer schreibt:

    Kick mal watt issen ditt für ne „Nuckelpinne“ (mickriges Auto)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s