Aus der Reihe: Kranke Eltern und ihre Verbrechen an den eigenen Kindern

„Guten Tag. Sind das Ihre drei Kinder?“
„Ja.“
„Süss. Wie heissen sie denn?“
„Also die Älteste heisst Charis Yasmin Naomi Celina. Ich nenne sie Charis, mein Mann Celina. Ihre Schwester heisst Lara Letizia Tifany Alisa. Ich sage Lara, mein Mann Alisa.“
„Und der kleine Junge?“
„Der hat noch keinen Namen.“
„Wie alt ist er denn?“
14 Monate.

Dieser Beitrag wurde unter Bild, Info, Links, Media, www veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Aus der Reihe: Kranke Eltern und ihre Verbrechen an den eigenen Kindern

  1. Kittyluka schreibt:

    Mh…

    Wie wäre es mit Wigand Torbjörn?

    So heißt jedenfalls ein armes Kind in meinem Bekanntenkreis…

  2. Paul schreibt:

    Meine Güte, denken die denn nicht einmal an ihre Kinder?

  3. Frida schreibt:

    ich erinnere mich daran, wie ein bekannter mir von den beiden kleinen süßen kindern aus seiner ehemaligen nachbarschaft erzählte, schanaja und ihr kleiner bruder scharul…

  4. Ghost Dog schreibt:

    @frida: In diesem Zusammenhang springte (also quasi sprang) mir grad eine neue Idee für meine Blog-URL in den Kopf: http://www.schantalle.de

  5. hermannw schreibt:

    Der Klassiker ist immer noch „Jenson Button“, wohlgemerkt ein Vorname. So heißen Kinder in Sachsen.

  6. CHESHiRE schreibt:

    Hmmmm….

    Muss ich mich da jetzt schämen, weil ich aus dem beschaulichen Dresden komme? Dort schon mehr als 24 Jahre meines Lebens verbracht habe? Naja, ich glaube eher, dass da nur EIN Kind diesen bescheuerten Vornamen hat.

    Zum Artikel: es ist schon schlimm, was manche Leute mit ihren Kindern machen bzw. diesen zumuten. Aber bei einem Rechtsanwältin-juristischer-Staatsbeamter-Ehepaar wundert mich das wenig. Also erstens, dass die sich nicht (oder besser „nie“?!) einigen können, zweitens, dass die statt des Kompromisses (naja, so toll ist der ja nun auch nicht) doch ihren eigenen Kopf durchsetzen und drittens alles ohne Rücksicht auf das Wohl anderer. Das Argument

    Es ist unglaublich, dass man sich binnen drei Tagen für einen Namen entscheiden soll.

    ist doch schwachsinnig – so ein Kind kündigt sich für gewöhnlich mindestens sechs Monate lang an. Und

    Die Kinder verändern so schnell ihren Gesichtsausdruck.

    ist einfach nur lächerlich, aber das brauche ichja wohl nicht zu betonen… *kopfschüttel*

  7. Siv schreibt:

    mein erster Gedanke war- entzieht diesen Menschen das Sorgerecht! So etwas den Kindern anzutun! Und nicht mal weil die Namen scheiße sind, sondern wegen der Verwirrung, die sie bei den Kids stiften mit dem unterschiedlichen Rufnamen und diesem ganzen Theater- unverantwortlich! Aber treffend von Dir auf den Punkt gebracht.

  8. M@rtin schreibt:

    Kinder kündigen sich für gewöhnlich 6 Monate vorher an? Cheshire… ich weiß ja nicht, aber bei uns sind das für gewöhnlich 9 Monate…😉 .

  9. Georg Krüger schreibt:

    Dustin-Justin Rodney Müller …wäre mein klarer favorit !
    diese eltern wissen bestimmt noch nichtmal ob sie überhaupt ein kind wollen…schrecklich sowas..das kind tut mir leid…

    in der 1.Klasse : “ na wie heißt du: Peter oder Max, kannst mich aber auch Rudolph oder Jan-Hannes nennen… in seltenen Fällen werde ich auch Björn oder Markus genannt…aber mein Lieblingsname ist eigentlich Lukas….

    SUPER!

  10. CHESHiRE schreibt:

    Die Kleinen kündigen sich MINDESTENS sechs Monate vorher an. Kann ja mal sein, dass man es irgendwie nicht mitkriegt, für gewöhnlich ist so eine Schwangerschaft etwa ab dem dritten Monat visuell erfassbar. Das meinte ich mit meiner Äußerung, lieber M@rtin…

  11. M@rtin schreibt:

    Wie gut, dass wir uns verstehen🙂 .
    Außerdem war es kurz vor 11… also war ich noch im Tiefschlaf😀 .

  12. Thrillhouse schreibt:

    Gestern oder Vorgestern bei den Auswanderen gesehen: Ein weibliches Zwillingspaar mit folgenden Namen:

    Tochter #1: Ann-Marie
    Tochter #2: Marie-Ann

    ————————————–

    @Siv: Sicher…schön ist das nicht mit den Eltern, aber es hätte die Gören schlimmer treffen können. Prügelnder Vater, rumhurende Mama…usw. Sorgerecht entziehen ist da „etwas“ überzogen denke ich,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s