The Wedding Planner

Gibt es eigentlich Statistiken, die den Erfolg einer Ehe in Relation zum Hochzeitstermin untersuchen? Was sind überhaupt gute Heiratstermine? Ein Mittwoch im März? Ein lauer September-Sonnabend? Der Freitag nach dem ersten Blitzeis?

Diese komischen Schnapsdaten sind eindeutig keine guten Termine. Denn wer schon an einem 7.7. 2007 oder 8.8.2008 heiraten muss, weil man sich ansonsten den Hochzeitstag nicht merken kann, kann doch niemals erwarten, in eine brauchbare Ehe zu schlittern. Es sei denn man will später mal sagen: „Die Hochzeit war am 6.6.2006 und am 9.9.2009 durfte ich endlich die Scheidungspapiere unterschreiben“. Und wer sagt schon an einem Tag „Ja“, an dem die Standesämter schneller Paare verheiraten, als man beim Burger-King-Drive-In ein Menü zum Mitnehmen bekommt?

Frauen wollen im Sommer heiraten. Sie möchten ein sommerliches Hochzeitskleid, eine Feier im Grünen und ein großes Büffet mit Obst der Saison. Ob nun der Tag, an dem das Fest stattfinden soll, mit anderen wichtigen Terminen kollidiert, ist ihnen egal. Es ist ihr Tag und alles andere ist nur zweitrangig.

Die angehenden Männer haben dahingegen die Aufgabe, das Datum der Hochzeit gut zu prüfen und eventuelle Überschneidungen festzustellen. Zukünftige Ehemänner, die einem Hochzeitstermin zustimmen, an dem parallel Fußballturniere stattfinden, genießen bei mir nicht unbedingt hohes Ansehen. Denn manchmal gibt es einfach wichtigeres als Heiraten.

Mir wurde übermittelt, dass bei einer Hochzeit vor zwei Jahren (die Trauung und Feier fand parallel zum Achtelfinale der WM zwischen Deutschland und Schweden statt) die männlichen Gäste – samt Trauzeugen und (!) Bräutigam – geistig seltsam abwesend waren. Die Damen lauschten den Worten des Standesbeamten – die Herren wollten lieber Béla Réthy hören. Der Walzer des Brautpaares, die Reden der Eltern, das Anscheiden der Hochzeitstorte und das Eröffnen des Büffets wurden in die Halbzeitpause gequetscht. Das Brautstraußwerfen war eine reine Frauenveranstaltung, weil alle Männer zu der Zeit bereits im Nebenraum waren, für den der Bräutigam kurzfristig einen Großbildfernseher organisieren konnte.

Gestern wurde ich auch zu einer Hochzeit eingeladen. Sie macht in Törtchen, er in Frauenzeitschriften. Termin ist dieser Sommer. Juni. Meingottdamussmandochmalnachdenken! Als ich das Datum las, sprintete ich erstmal zum Spielplan, um herauszufinden, ob ich die Einladung überhaupt annehmen kann. Kurz gesucht – puh. Nur Gruppe D. Ich verpasse Schweden gegen Spanien und Griechenland gegen Russland. Es hätte schlimmer kommen können.

Halte in dem zukünftigen Ehemann also zugute, dass er es halbwegs geschafft hat, den Wunsch seiner Zukünftigen zu erfüllen und den eingeladenen männlichen Gästen nicht den Tag zu versauen. Sie bekommt ihre Hochzeit im Sommer. Und er sorgt für wohlgesonnene Gäste, die auch wirklich bei der Feier dabei sein wollen und dem Paar nicht hinter vorgehaltener Hand unausstehliche Schwiegereltern wünschen. Die männlichen Gäste können es verschmerzen, den zweiten Spieltag der langweiligen Gruppe D zu verpassen. Einzig ein paar Frauen werden sich ärgern, dass sie die „hübschen nordischen Schweden“ und „leckeren mediteranen Spanier“ nicht anschmachten dürfen.

Dieser Beitrag wurde unter Fussball, Persönlich, Sport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu The Wedding Planner

  1. Scheff schreibt:

    Genau – hauptsache es ist keine griechische Hochzeit wie in dem FIlm🙂

    Habe mal gelesen dass diese Ehen die an Schnapszahldaten geschlossen werden überdurchschnittlich oft zerbrechen … i Zuge des 7.7.07 letztes Jahr hatten sie sich im RBB mal auf die Suche nach den Paaren gemacht die am 8.8.88 geheiratet hatten (oder war’s 9.9.99 ?) und da waren von 80 Paaren oder so nur noch 2 verheiratet … so isses Jungs, Britney läßt grüßen!

  2. Paul schreibt:

    Shame on you. Wenn ein Freund heiratet, rückt sowas wie Fußball ja wohl in den Hintergrund.

  3. hermannw schreibt:

    Die wichtigste Hauptsache der Welt rückt niemals in den Hintergrund. Meine Frau und ich haben jedes Jahr im Juni Geburtstag, schon das ist schlimm genug – für sie😀.

  4. Pingback: Ich hasse Fussball | Blog-House

  5. Georg schreibt:

    *hust*, auch ich habe damals einen Hochzeitstermin ausgesucht der auf den ersten Blick mit Männerfreizeit unvereinbar ist: Es war der 1.6.2002, Fussball-WM, Deutschland vs. Saudi Arabien. Allerdings fand die WM ja bekanntlich in Japan (und Südkorea) statt, d.h. das Spiel war um 13:30 Uhr deutscher Zeit. Und so passte es wunderbar in die Hochzeitsfeier. Morgens Trauung im Rathaus, danach kurzer Empfang, dann gemeinsames 8:0 schauen und dann Essen und Party bis in die Nacht.

    Eine Hochzeit kann also durch eine WM durchaus auch an Qualität gewinnen. Ohne die WM wäre die Hochzeit nur halb so schön gewesen. <- Ohje, hoffentlich liest das mein Mann nicht.

  6. Ghost Dog schreibt:

    @Georg: Da sieht man mal wieder, dass man nur einfach die Kerle an die Planung lassen muss und schon klappt das. Vielleicht sollte man verschiedengeschlechtliche Hochzeiten ganz verbieten. Bringt doch nichts.😉

  7. Georg schreibt:

    naja, wenn man Heterohochzeiten verbietet, dann gäbe es ja eigentlich gar keine Hochzeiten mehr, denn gleichgeschlechtliche heißen ja auf Beamtendeutsch „Verpartnerung“, und sind eigentlich nur mit Pflichten und ohne Rechte ausgestattet. Aber das führt jetzt zu Weit ins Off-Topic.

    Ob es allerdings so gut wäre nur die Männer die Planung machen zu lassen halte ich für fragwürdig. Außerdem kenne ich in meinem Bekanntenkreis auch recht viele Frauen die ihre Hochzeiten niemals zu einer Fußball-WM planen würden, und eine Menge Kerle denen Fußball total egal ist. Und ich spreche hier nur von Heten.

  8. Ghost Dog schreibt:

    Folgender Kommentar wurde vorhin irgendwie verschluckt:

    @Scheff: Gibt es so eine Statistik also wirklich. Hab ich mir schon gedacht.

    @Paul: Nein, shame on the Hochzeitspaar. Die wollen doch eine tolle und unvergessliche Hochzeit. Dazu gehören auch die Gäste. Und wenn die Hälfte der Gäste nur mit halbem Elan bei der Feier ist, weil parallel das Spiel der Spiele stattfindet, dann sind sie irgendwie auch selbst daran schuld.

    @Hermannw: Geburtstage gehen da ja fast noch. Da kann man zur Not spontan einen Tag später feiern oder macht eine schicke „Länderspielparty“. Mein Geburtstag im Juli kollidiert meist mit der Königsetappe der Tour de France. Aber das Problem hat sich mittlerweile selbst erledigt.😉

  9. Paul schreibt:

    Shame on the guests, denn wenn die es nichtmal schaffen am Tag ihrer heiratenden Freunde eben jener Freunde zuliebe auf dieses bescheuerte Spiel zu verzichten, dann sind das ganz schöne Pfosten.

  10. diejule schreibt:

    ich fand es schon frech, das sie bei meinem (unserem: ne paul?) Abiball Irgendwelche Tore der Weltmeisterschaft eingespielt haben, zwischen den Glückwünschen und der Abirede.. hallo? Und ohne scheiß 50 % der (hauptsächlich) kerle, hatten kopfhörer im Ohr um über ihr Handy radio- Fussball Live- Übertragung zu hören!!!
    Bei ner Hochzeit find ich das noch n zacken schärfer. Ich würd meinen Mann vor die Wahl stellen, entweder ich oder Fussaball. Es kann nicht sein das er DEN TAG nur nebensächlich feiert, nur weil scheiß Sport läuft.. gibt doch immer ne wiederholung im fernsehen oder sonstwas!! man das ist nur ein spiel

  11. Paul schreibt:

    Jau, das war auch ein starkes Stück. Wobei es bei ner Hochzeit um einiges schärfer wäre. Deine Reaktion als Braut könnte ich verstehen…

  12. hermannw schreibt:

    Fußball ist doch kein Spiel, Leute. Wo kommen wir denn da hin. Der Islam ist ja auch kein Spiel🙂.

  13. Olly schreibt:

    „Someone said ‚football is more important than life and death to you‘ and I said ‚Listen, it’s more important than that“
    Bill Shankly

  14. Kittyluka schreibt:

    Also Ghostdog ich muss mich sehr wundern.

    Zum Einen verstehe ich deine Einwände, zum Anderen finde ich es echt blöd von dir: Du weißt doch, dass die wichtigen Spiele, Achtel-, Viertel- und Halbfinale erst im Juli stattfinden… also wirklich.

    In der Gruppenphase kann man doch schon mal ein Spiel verpassen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s