RealPlayer böse

Ich habe es ja schon immer gesagt: Der RealPlayer ist nichts anderes als ein als nützlicher Mediaplayer getarnter Computerverseucher.

Der Zusammenschluss aus mehreren IT-Firmen und Institionen, StopBadware, hat den RealPlayer als Badware eingestuft. […] Als Begründung für diese Einstufung nennt StopBadware in einem Bericht, dass der RealPlayer 10.5 den Anwender nicht vollständig darüber aufkläre, dass die Software auch Adware installiert. […] Der RealPlayer 11 informiere Nutzer nicht darüber, dass er den Rhapsody-Player für RealNetworks‘ Online-Musikdienst mitinstalliert und belasse ihn bei einer Deinstallation auf dem Rechner. Weder der Installer noch die Deinstallationsroutine wiesen auf die Verbindung zwischen RealPlayer und dem Rhapsody-Player hin.[…] Die StopBadware-Initiative empfiehlt, beide Fassungen des RealPlayer nicht zu installieren, bis der Hersteller auf die Vorwürfe mit einer „sauberen“ Programmversion reagiert hat.

Das war jedes Mal eine nicht enden wollende Qual, wenn ich den RealPlayer installiert habe und genau darauf achten musste, dass ich auch bloß kein irgendwo verstecktes Häkchen übersehe, das meinen Rechner mit Werbepopups und ungewolltem Nach-Hause-Telefonieren infiziert.

Ein Glück, dass ich irgendwann mal den VLC Player entdeckt habe, der so ziemlich jedes Videoformat der Welt ohne Murren abspielt. Ansonsten habe ich noch eine schlanke Version von Quicktime auf dem Rechner (übrigens wegen Werbung und Datenabfragen auch nicht viel besser als der RealPlayer), mit der die verschiedenen Apple-Formate laufen.

[Quelle]

Dieser Beitrag wurde unter Datenschutz, Info, Links, Media, Software, www veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu RealPlayer böse

  1. trabifant schreibt:

    Ich selbst nutze RealAlternative und QuicktimeAlternative. Die Originale kommen mir nicht mehr auf den Rechner. Überladen und unnütz.

  2. CHESHiRE schreibt:

    Der RealPlayer ist in der Tat so überflüssig wie ein Kropf, vielleicht sogar noch überflüssiger. Leider ist der VLC Player nicht das Nonplusultra, der hat auch seine Macken. Die sind nicht häufig – sogar ganz im Gegenteil -, aber es gibt sie. Meines Erachtens besser als RealAlternative und QuicktimeAlternative sind Codec Packs. Mit dem KLM Codec Pack habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Für Vista reicht da das Vista Codecs Pack, aber das tangiert dich ja nicht mehr.

  3. Paul schreibt:

    Also bei den Codec-Packs schwöre ich auf das K-Lite-Codec-Pack. Damit geht alles🙂
    Den Realplayer hatte ich einmal installiert, den Fehler mache ich nicht wieder. Seitdem benutze ich nur noch den Windows Media Player (ja, schlagt mich). Dank o.g. Codec-Pack kann ich mir mit dem eigentlich alle Dateiformate ansehen/hören, er sieht schick aus und ist m.E. sehr einfach zu bedienen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s