Dinge, die mich am Fußball stören #6

Die Winterpause

Deutschland gehört vollständig zur gemäßigten Klimazone Mitteleuropas im Bereich der Westwindzone und befindet sich im Übergangsbereich zwischen dem maritimen Klima in Westeuropa und dem kontinentalen Klima in Osteuropa. Das Klima in Deutschland wird unter anderem vom Golfstrom beeinflusst, der die klimatischen Werte für die Breitenlage ungewöhnlich mild gestaltet. [Quelle]

Sieben Grad Celsiusin Berlin. Mal scheint die Sonne, mal regnet es. Kein Schnee weit und breit. Zwei Mal war es abends glatt. Kleinkinder gehen auf den Spielplatz – rutschen, schaukeln und spielen im Sand…

…und die Bundesliga macht Winterpause.

Während in England und Spanien ohne Winterpause durchgespielt wird und Länder wie Frankreich und Italien bereits Mitte Januar mit dem Ligabetrieb fortfahren, schaukeln sich Deutschlands Fußballfans sechs Wochen lang die Eier und wissen nicht, ob sie nun lieber die Olympiaqualifikation der Volleyballerinnen oder die Dartweltmeisterschaften schauen sollen.

Es gibt keine rationale Begründung, warum die Bundesliga jedes Jahr den Spielbetrieb einstellt, nur weil auf dem Kalender „Winter“ steht. Am kältesten ist es im Durchschnitt in Deutschland zwischen Mitte Januar und Mitte Februar. Weitergespielt wird aber schon Ende Januar oder Anfang Februar. Richtigen Schnee haben manche Städte schon seit 20 Jahren nicht mehr gesehen.

Die Winterpause sollte komplett abgeschafft werden.

Das Extrem England – dort wird zu Weihnachten, Silvester und Neujahr gespielt – muss nicht unbedingt auf die Bundesliga übertragen werden, aber es spricht doch überhaupt nichts dagegen, wenn man bis zum dritten Advent spielt und es am ersten Wochenende nach Neujahr mit dem Ligafußball weitergeht. So bekommen DFL und DFB bis zu vier weitere Wochen im Terminkalender geschenkt, mit denen der vor allem im Frühjahr viel zu eng gesteckte Spielplan entlastet werden kann. Das freut vor allem die Mannschaften, die noch in drei Wettbewerben vertreten sind. Das freut die Spieler, die im Frühjahr weniger Stress haben und denen die Winterpause für eine richtige Regeneration sowieso zu kurz ist.

Es ist in den Lizenzauflagen des DFB vorgeschrieben, dass jeder Erstligist eine Rasenheizung haben muss. Die meisten Stadien – auch Arenen genannt – sind heute fast vollständig überdacht, so dass auch Schnee auf den Rängen kein Problem darstellen sollte. Und wenn es Winterdienste schaffen, ganze Städte mit Sand und Salz zu streuen, um Glätte vorzubeugen, dann ist das Streuen im Stadion auch keine große Hürde.

Und wenn wirklich mal Spiele wetterbedingt ausfallen, gibt es genug alternative Termine, an denen Nachholspiele durchgeführt werden können. Dafür müssen die Beamten bei DFL und DFB einfach nur mal die Augen von ihren Paragrafen lösen und etwas ausüben, was man gemeinhin „Flexibilität“ nennt.

Dieser Beitrag wurde unter Fussball, Persönlich, Sport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Dinge, die mich am Fußball stören #6

  1. Paul Niemeyer schreibt:

    useless fact: die erste Rasenheizung (Fußball-)Deutschlands wurde 1972 im Münchener Olympiastadion eingebaut.

  2. Ghost Dog schreibt:

    Wieder was gelernt. Für Jauch.

  3. Paul Niemeyer schreibt:

    Wegen Jauch: Wen würdest Du anrufen (-> Telefonjoker) bei einer Sportfrage? Ich würde Herrn Kalwa nehmen, müsste vorher aber die Nummer anfragen.

  4. Ghost Dog schreibt:

    Bei einer Sportfrage bräuchte ich wohl keinen Telefonjoker (sag ich jetzt mal so). Dafür müsste ich aber andere Gebiete abdecken: Bio, Chemie, bestimmte Geschichtsfelder, teilweise Geografie, usw.

    BTW: Ich weiss gar nicht, ob die bei WWM auch in die USA telefonieren lassen.

  5. Trainer Baade schreibt:

    Ich seh das Problem bei der Winterpause nicht. 6 Wochen Pause – na und? Wie kann man sich daran stören?

    Zutreffendes Argument ist sicher der später dann volltapezierte Kalender, aber grundsätzlich find ich an der Winterpause nix Störendes.

  6. hirngabel schreibt:

    Ich empfinde eine derart lange Winterpause auch als absolut überflüssig. Sie macht Sinn in den unteren Ligen, gerade in den ländlichen Gegenden, wo ich herkomme. Aber im Profi-Bereich? Ziemlicher Quatsch, aus oben erwähnten infrastrukturellen Gründen.
    Einziges sinnvolles Argument (neben dem Aspekt, dass Spieler so mehr Zeit für die Familie während der Feiertage haben) für eine Winterpause an sich, sind Regenerationsgründe – und da gibt es ja durchaus auch Experten die sagen, dass eine Pause von weit über einem Monat teilweise auch kontraproduktiv ist oder zumindest sein kann.

    Speziell auch unter wirtschaftlichen Gründen ist es eigentlich unverständlich, weshalb man bisher nicht z.B. die Weihnachtsfeiertage für Spiele nutzt, an denen die Stadien unter Garantie gerappelt voll wären. 95% der Bevölkerung hätte schließlich Zeit an einem zweiten Weihnachtsfeiertag -gerade nach so viel Familie- ins Stadion zu gehen.

  7. hermannw schreibt:

    Wenn man die Pause abschaffte, könnte die Bundesliga endlich auf zwanzig Mannschaften aufgestockt werden. Von wegen voller Terminkalender. Die Herren Millionäre müßten für ihr unverschämtes Gehalt noch viel, viel mehr „arbeiten.“

  8. Ghost Dog schreibt:

    Es stellt sich bei einer möglichen Aufstockung der Liga aber langfristig die Qualitätsfrage. Auch wenn die Zweite Liga in diesem Jahr so gut besetzt ist, heisst das auf lange Sicht nicht, dass zwei Vereine mehr der Liga auch von der Attraktivität der Spiele her gut tun.

  9. hermannw schreibt:

    Also mal ehrlich. Wir werden doch in Deutschland 20 erstligataugliche Teams zusammenbekommen. Mir würden da selbst in der Regionalliga locker 5 Teams einfallen, die sowohl von Tradition als auch vom Fan- und Vermarktungspotential und Umfeld BuLi spielen könnten.

  10. Pingback: Winter. Pause. | Du Gehst Niemals Allein

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s