Björn Einar Romören beim Skispringen ohne Ski

Frage: Was macht man, wenn man als Skispringer noch beim Anlauf auf der Schanze einen Ski verliert?

Antwort: Irgendwie lebend unten ankommen.

Björn Einar Romören, norwegischer Skispringer, verlor gestern auf der Schanze in Val Di Fiemme kurz nach dem Absprung seinen Ski und stürzte heftig den Abhang hinunter. Unten blieb er regungslos liegen – um dann kurz darauf ohne fremde Hilfe aufzustehen und wegzugehen.

Dieser Beitrag wurde unter Info, Media, Sport, TV, Video, youtube veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Björn Einar Romören beim Skispringen ohne Ski

  1. Paul schreibt:

    Aua sieht das böse aus! Meine Fresse…

  2. gabrielstagebuch schreibt:

    Manch Sportler sind einfach nur Hefig.

  3. kleine eva schreibt:

    da siehste mal wieder wieso die nur bei schnee springen – auf einer asphaltpiste hätte das alles schon wieder ganz anders ausgesehen, glaube ich.

  4. Katzenelson schreibt:

    Eine denkbar schlechte Ausgangslage, um nach dem Sprung die Skier in die Kamera zu halten, verdammt.

  5. AMUNO schreibt:

    Wenn man sich einen Berg mit weit über 100 km/h hinunter stürzt um dann über eine Schanze springt mit dem Ziel über 100 Meter „frei zu fallen“, der muss nicht überrascht tun, wenn er wirklich mal frei fällt. Vielleicht können sich hier auch noch andere an Eddy the Eagle erinnern?

    Gruß

    AMUNO

  6. wortteufel schreibt:

    Oh, Eddy the Eagle. Himmel. Da hatte man immer Angst um ihn..

  7. hermannw schreibt:

    Skispringen wird im Sommer nicht auf Asphalt, sondern auf Kunststoffmatten betrieben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s