Dinge, die mich am Fußball stören #3

Der UEFA-CUP

So geht das mit uns nicht weiter, lieber UEFA-Cup. Du hast Dich verändert. Und nicht zum Guten. Du warst mal spannend, interessant, sportlich herausfordernd. Jetzt bist Du nur noch berechnend, langweilig, unfair.

Was war so falsch daran, dass Du mal von vorn bis hinten ein K.O.-System warst? Nichts. Nur weil die Vereine, die bei Dir spielen, sichere Einnahmen und den Zuschauern mehr Geld aus der Tasche ziehen wollen, bist Du jetzt so ein kalkuliertes Büromonster geworden?

Was soll das mit den Pokalsiegern? Hatten die nicht mal ihren eigenen Wettbewerb? Müssen die wirklich bei Dir spielen? Was soll das mit den Verlierern aus der Champions League? Können die nicht einfach ausscheiden und es im nächsten Jahr nochmal versuchen? Was soll das mit dem UI-Cup? Die Teams waren in ihrer Liga nicht gut genug und dürfen sich nun doch für Dich qualifizieren? Gegen Mannschaften aus anderen Ländern, die keine europäische Spitzenliga haben und nur deshalb als Kanonenfutter herhalten müssen? Was soll das mit den Verlierern aus der Champions-League-Qualifikation? Bist Du wirklich nur ein Verlierer-Cup?

Wie bist Du eigentlich auf Deinen neuen Modus gekommen? Eine K.O.-Runde, danach acht Fünfergruppen, wo es nur Hinspiele gibt und die ersten Drei weiterkommen. Wer hat sich diesen Schwachsinn ausgedacht? Glaubst Du allen Ernstes, dass solch ein Modus die Leute vor dem Fernseher fesselt? Wenn in einer Fünferliga drei Teams weiterkommen und vier Punkte aus vier Spielen schon ausreichen? Wenn zwei Mannschaften in einer Liga nur einmal gegeneinander spielen und es keine Rückrunde gibt? Nennst Du das fair?

Lieber UEFA-Cup, wie wäre es denn folgendermaßen: Vergiss Deinen aktuellen Modus und wirf ihn ganz weit weg. Dann besinnst Du Dich darauf, dass Du im Grunde Deines Herzens ja immer noch ein Pokalwettbewerb sein möchtest und keine Verliererliga. Lad Dir 64 oder auch 128 Mannschaften aus Europa ein und wirf sie alle in einen Lostopf. Dann lässt Du eine hübsche Dame ein Duell nach dem anderen ziehen, bis jedes Team einen Gegner hat. Dann spielen die beiden Teams ein Hinspiel und ein Rückspiel. Wer besser ist, kommt weiter. Wer verliert, ist raus.

Dieser Beitrag wurde unter Fussball, Persönlich, Sport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Dinge, die mich am Fußball stören #3

  1. Paul Niemeyer schreibt:

    Ja, der UEFA-Cup beschneidet sich mit dem Gruppen-Modus (seit 2003/04) selbst. Er ist und bleibt ein Pokalwettbewerb und bezog genau daraus seinen Charme. Der Charme ist verflogen und übrig ein verstümmelter Wettbewerb. Zum Beispiel würde der FC Bayern München, hätten wir noch den originalen Modus, höhere, d. h. bessere Wettquoten bekommen für den Gewinn des Cups, einfach weil die Mannschaften enger zusammenrücken würden. Für ein quasi doppeltes Unding halte ich, dass Mannschaften, die nie Meister (sondern von mir aus Vizemeister) ihrer Liga waren und als Drittplatzierter ihrer Gruppe aus der Championsleague in den UEFA-Cup weitergereichert werden.

  2. hirngabel schreibt:

    Hier bin ich schon eher D’accord mit deiner Meinung über dieses eher unattraktive System. Wobei ich grundsätzlich nicht unbedingt kategorisch gegen Gruppenspiele bin. Aber wenn, dann eben eine „normale“ Gruppenkonstellation, wie in der CL. Und in die Richtung geht es dann ja auch mit der nächsten Reform des UEFA-Cups im kommenden Jahr.
    Ich denke auch nicht, dass wir jemals wieder einen reinen K.O.-Wettbewerb erleben werden, dazu bringen die Gruppenspiele den Vereinen einfach zu große (finanzielle) Vorteile.

    Über den Sinn von Viertplatzierten in der „Champions“ League brauchen wir dagegen überhaupt nicht zu diskutieren. Das ist großer Unfug, der aber auf Dauer auch nicht zu ändern sein wird.

  3. hermannw schreibt:

    Volle Zustimmung! Ich will den schönen spannenden Europapokal der Pokalsieger wiederhaben, wo immer ein paar Zweitligisten dabei sind.
    Die unseelige Ein-Rund-Gruppenphase wird ja nun reformiert und er Intertoto-Pokal fällt auch weg.
    Ich kann verstehen, daß man ein paar Gruppenspiele machen will, um Geld zu scheffeln, wie in der Schämpjinns Liehg, aber wieso spielt man vorher eine K.O.Runde? Ein paar 4er Gruppen mit Hin- und Rückrunde und gut is. Daß es im Moment kein Rückspiel gibt ist so ziemlich das ungerechteste in irgendeinem Fußballwettbewerb, wo gibt. Da wird die Spielansetzung zum Richter gemacht. Nürnberg zum Beispiel hatte dieses Jahr extrem Schwein gg. Alkmaar zu Hause spielen zu dürfen. Auswärts hätten Sie da garantiert verloren und wären ausgeschieden.
    Zumal ich das lächerliche Auslosverfahren bei der UEFA schon vorher kritisiert habe (man bleibt mit den Augen einfach auf dem Ball den man ziehen möchte, rührt ein bißchen im Topf und: „OH“ Deutschland gg. Östereich was für ein Zufall, aber das nur nebenbei).
    Daß Mannschaften aus einem Europapokal ausscheiden, zur Belohnung in einem anderen weiterspielen und den dann auch noch gewinnen (Sevilla), ist das hinterletzte. Fand ich schon immer.

  4. ckwon schreibt:

    Während deine ersten beiden angeprangerten Punkte mich wenig stören, stimme ich dir hier voll und ganz zu!

    Die Gruppenphase im Uefa-Cup hat für mich als Sportfan da einiges an Reiz genommen. Insbesondere mit diesem dämlichen Modus.

    Die einfache Gruppenphase in der CL, da kann ich mit leben (doppelte Gruppenphase fand ich auch schlecht), aber der UEFA-Cup…

  5. Trainer Baade schreibt:

    topic: full ack

    offtopic: Lies mal Deine Mails oder ist meine nicht angekommen?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s