Hotlinespaß #45

Ich habe einen Stalker. Er heißt Maik.

Maik schreibt mir Mails - jeden Tag

Maik ist vermutlich etwa sieben bis zehn Jahre alt und schreibt mir seit etwa drei Wochen beinahe täglich mehrere Emails. Jede seiner Email besteht aus exakt einem Satz. Und jeder Satz vereint genau drei Merkmale:

  1. Es ist eine Frage.
  2. Es fehlt das Fragezeichen.
  3. Jede von Maiks Fragen ist mit einem Satz zu beantworten, kostet aber Zeit und Nerven. Von beiden Dingen habe ich nicht viel vorrätig.

Es fing alles ganz harmlos an.

Kann ich auch meine alten [Hörspielfigur-xyz] Cover einschicken und bekomme dafür die neuen [Hörspielfigur-xyz] Cover.

Kann er leider nicht, aber diese Frage bekomme ich öfter gestellt. Eine kurze Antwort war schnell geschrieben und das Problem schien gelöst. Aber schon zwei Stunden später schrieb er ein zweites Mal.

Könnt ihr mir dann viehleicht sagen wann [Hörspielfigur-xyz] 91 erscheien wird danke im voraus.

Konnte ich machen. Kurz in unserem Katalog nachgeschaut und die Antwort verfasst. Piece of cake. Am nächsten Tag:

wisst ihr auch schon wie sie heißen wird

Na klar, kein Problem. Nochmal den Katalog rausgeholt und schnell zwei Sätze geschrieben. War’s das jetzt, Maik? Nein. Der Mittwoch kam und pünktlich Viertel Eins kam Maiks Mail.

Ich weiß ich nerve aber geht auch noch wann [Hörspielfigur-abc] 110 rauskommen wird danke im voraus

Maik hatte es erfasst. Aber sagen konnte ich es ihm nicht. Der Katalog war schnell gegriffen und der Starttermin genannt. Drei Stunden später:

wisst ihr schon wie sie heißen wird

Noch bevor ich die Email geöffnet hatte, wusste ich was drinsteht. Ich musste nicht mal in den Katalog gucken. Meine Anrede wechselte an dieser Stelle von „Lieber Maik“ zu „Hallo Maik“.
Zehn Minuten später:

und wie siehts bei [Hörspielfigur-opq] 21 aus

Gnarf. „Ich hab zu tun, Alter! Hast Du keinen Friseur, dem Du das Ohr abkauen kannst?“ rief ich ihm durch mein Netzwerkkabel zu, aber er hörte nicht. Ich hatte mittlerweile aus alten Fehlern gelernt und antwortete ihm mit dem Starttermin und dem Titel der Folge. Aber nur eine Stunde später schrieb er zurück:

Und wisst ihr schon wann [Hörspielfigur-opq] 22 erscheinen wird und wie sie heißt danke im voraus

„Ja, sie heißt ‚Manche Gören sind schlimmer als Parasiten‘ und kommt an Deinem Geburtstag raus, Du Nervzwerg!“ Langsam verlor ich die Geduld. Das hielt Maik aber nicht davon ab, mir eine Stunde später zu schreiben:

Wie sieht es denn bei [Hörspielfigur-ghi] 58 aus wisst ihr da schon was.

Das Zucken meiner linken Augenbraue wurde zwar stärker, aber ich konnte mich noch gerade so zusammenreissen. Ich schickte die Antwort ab, schloss ganz schnell das Emailprogramm und machte Feierabend. Als ich am nächsten Tag die Arbeit aufnahm, begrüßte mich Maik.

und wisst ihr schon was zur Folge 59

Mir kam kurz der Gedanke, dass ich Opfer von einer Versteckte-Kamera-Sendung bin oder die Stiftung Warentest gerade Kundenhotlines testet. Aber das Grauen war zu real, um gestellt zu sein. Vier Stunden später überraschte mich Maik mit einer wirklich unerwarteten Mail:

Das ist meine E-Mail Adresse: [Emailadresse von Maik]

Das war jetzt keine so neue Information, hatte ich doch schon ein paar Tage lang daran gedacht, den Spamfilter um diese Adresse zu erweitern. Zehn Minuten nach meiner Frage, warum er mir seine Emailadresse nennt, kam als Antwort:

meine adresse

Stadt: Lübbenau
Straße:[Maiks Straße mit Hausnummer]
Postleitzahl:03222

Im Routenplaner schaute ich kurz nach, ob ich es noch innerhalb der Arbeitszeit schaffen würde, ihm einen „freundlichen Besuch“ abzustatten. Er hatte Glück, es war schon zu spät. Das einzige, was mir jetzt noch fehlte, war sein Nachname. Den hatte er mir bisher nicht genannt.
Und ohne dass ich danach gefragt hätte, schrieb er mir kurz darauf:

Achso ich heiße [Maiks Nachname]

Dann wurde es ruhig um Maik. Eine Woche lang kam keine Mail von ihm. Die Hoffnung stieg, dass er vielleicht von einem Spreewaldkahn überfahren wurde und ertrunken ist. Aber dann ging es weiter.

Könnt ihr mir den Inhalt der Folge [Hörspielfigur-abc] 108 sagen?

Maik hatte die Fragezeichentaste gefunden. Ich war kurz davor, die Mail einfach zu löschen und endlich den Filter einzurichten, der seine Nachrichten direkt verschwinden lässt. Aber ich blieb tapfer und besorgte ihm die Antwort.

Noch eine Frage kommen nächstes Jahr neue Tv Folgen von [Hörspielfigur-abc] und [Hörspielfigur-xyz] raus die dann im Fernsehen laufen und wenn ja welche denn ?

Seine Aufgaben nahmen langsam an Aufwand zu. Offenbar kam ich nun in ein schwereres Maik-Level. Eine Viertelstunde später hatte ich aber die TV-Termine und -Sender gesammelt und die Antwort an Maik verschickt.
„Noch eine Frage“? War das ein Versprechen oder nur so dahergesagt? Ihr wisst die Antwort.

Danke aber ich meinte eigentlich ob neue Folgen prodoziert werden und wenn ja welche?

Du kleiner ?$&*ß%! Nochmal zehn Minuten später war auch diese Antwort rausgeschickt. Er ließ mich ein paar Stunden in Ruhe, um dann wieder zum alten Thema zu wechseln.

Könnt ihr mir den Inhalt von der [Hörspielfigur-xyz] Folge 89 sagen danke im voraus.

„Schieb Dir Dein ‚danke im voraus‘ sonstwohin, Du Krebsgeschwür!“ ging mir durch den Kopf, aber ich hielt weiter die Contenance und antwortete freundlich. Dann war Ruhe. Für ganze fünf Tage. Bis gestern.

Wird es auch eine [Hörspielfigur-opq] TV Serie geben? Danke im voraus.

Any given Monday. Ich öffnete das Emailpostfach und Maik war schon da. Meine Antworten wurden eintönig. Ich schrieb: „Hallo Maik, nein. Mit freundlichen Grüßen.“ Es dauerte ganze neun Minuten.

Könnt ihr mir dann den Inhalt von [Hörspielfigur-opq] 18 sagen danke im voraus.

Ich verzichtete auf die Anrede und die Verabschiedung und kopierte nur schnell den Covertext in die Mail. Und wünschte Maik insgeheim einen grausamen Erstickungstod.
Der vorerst letzte Akt folgte dann heute morgen. Any Given Dienstag sozusagen. Emails abrufen, Maik sehen, pulsierende Halsschlagader bekommen und noch vor dem Öffnen der Mail durch die Büroetage rufen: „Alter, Du nervst!!!“

Könnt ihr mir den Inhalt zu [Hörspielfigur-rst] 57 sagen Danke im voraus.
MFG: Maik [Maiks Nachname]

Ps: Ich weiß ich nerve.

So, jetzt reicht es. Ich habe die Schnauze endgültig voll. Maik bekommt von mir jetzt die letzte Antwort auf seine Emails.

Hallo Maik,

gern beantworten wir Dir auch diese Frage. Doch vorher möchten wir Dich noch um etwas bitten. In den letzten Wochen kamen von Dir fast jeden Tag mehrere Emails bei uns an. Wir sind sehr froh darüber, dass Du ein so großer Fan unserer Hörspielhelden bist und beantworten Dir gern im Rahmen unserer Möglichkeiten Deine Fragen. Da es außer Dir aber auch noch viele andere Fans gibt, deren Anfragen wir ebenfalls beantworten müssen, bitten wir Dich, in Zukunft nicht mehr bei jeder einzelnen Frage eine Email zu schicken. Es wäre uns eine große Erleichterung, wenn Du offene Fragen, die wir Dir bisher noch nicht beantwortet haben, zu hause sammeln könntest. Wenn Du dann 10 oder 15 Fragen zusammen hast, kannst Du uns die Fragen schicken und wir helfen Dir gern weiter.

Fragen zu Hörspielfolgen, die erst in einem halben Jahr oder später veröffentlicht werden, können wir Dir nicht beantworten, da diese Folgen teilweise noch produziert werden und es dazu noch keine näheren Informationen gibt. Wenn Du wissen möchtest, was in aktuellen Folgen der Hörspiele passiert, kannst Du in unserem Onlineshop unter [Onlineshop-URL] nachschauen. Dort steht zu jeder Folge, die bereits veröffentlicht wurde, eine Inhaltsangabe.

Nun zu Deiner Frage:

[Inhaltsangabe zur Folge 57]

Mit freundlichen Grüßen

Ich nehme Wetten an, wie lange es dauern wird, bis Maik die nächste Mail schreibt.

Dieser Beitrag wurde unter Hotline, Persönlich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Hotlinespaß #45

  1. CHESHiRE schreibt:

    Ich denk mal, das dauert 5 Stunden. Wahrscheinlich sagt er dann wieder „nur noch eine letzte Frage“ und vielleicht gibt er ja auch wieder zu „ich weiß, ich nerve“.

    Jetzt bist du irgendwie berühmt, ’nen Stalker haste ja bereits :D.

  2. Kittyluka schreibt:

    Kannst du mir dann vielleicht noch beantworten, was hörspiele im Fernseher zu tun haben

    vielen dank im Vorraus (wehe du sagst ich nerve)

    😀

  3. Ghost Dog schreibt:

    @CHESHiRE: Die Zeit läuft. Er hat noch drei Stunden Zeit, um Deinen Tipp zu schaffen.

    @Kittyluka: Die Figuren gab es ursprünglich nur in Hörspielen. Im Laufe der Jahre sind aber noch Computerspiele, Filme und diverser Merchandising-Kram dazugekommen. Das ist die klassische Entwicklung von Kinderhörspielfiguren.

  4. M@rtin schreibt:

    … Donnerstag im Laufe des Tages… denn dann hat er 10 bis 15 Fragen zusammen 😀 .

    Könnt ihr mir den Inhalt zu [Hörspielfigur-rst] 57 sagen Danke im voraus.
    MFG: Martin [Martins Nachname]

    Ps: Ich weiß ich nerve.
    😀

  5. Kittyluka schreibt:

    @Ghostdog

    Ach sowas wie die ??? (die kommen ja sogar ins Kino) oder Benjamin „törö“ Blümchen oder Bibi „hexhex“ Blocksberg.

    Hab ich geliebt 🙂

  6. Ghost Dog schreibt:

    @kittyluka: Genau sowas.

  7. Paul Niemeyer schreibt:

    Blöde Frage: könnt Ihr dem Kleinen nicht einfach Euren Katalog schicken? Adresse habt Ihr ja schon…

  8. Ghost Dog schreibt:

    @Paul Niemeyer: Mein Lehrer hat immer gesagt: „Es gibt keine blöden Fragen“. Wir haben einen Katalog/ eine Produktübersicht, die aber nur B2B ist. Das heisst ich kann sie nicht an Endverbraucher schicken, da sie nur für Geschäftskunden bestimmt ist. In ganz, ganz seltenen Fällen haben wir solche Kataloge schonmal rausgeschickt, aber Maik gehört nicht dazu. Denn ich wüsste schon heute, wie seine nächste Mail lauten würde:

    „könnt ihr mir noch ein oder zwei kataloge für meine freunde schicken die auch fans sind.“

  9. M@rtin schreibt:

    Das könnte dir vielleicht sogar erspart bleiben. Ich schätze den Maik so ein, dass er keine Mühe scheut und den Katalog
    a) abmalt und abschreibt 😀
    b) kopiert
    c) farbscannt und als bmp verschickt

    Vorteil für dich: die nächsten… 4 Monate ist definitiv Ruhe 🙂 .

  10. Pingback: Hotlinespaß #47 « Die Straßen Von Berlin

  11. Pingback: Hotlinespaß #58 « Die Straßen Von Berlin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s