Der Deflorateur

Vor etwa acht bis neun Jahren hat mich eine Freundin gefragt, mit wie vielen Frauen ich schon geschlafen hätte.

Als Mann kann man es sich nicht erlauben, auf solche Fragen mit dem Eingeständnis von Schwäche zu reagieren.

„Technisch gesehen drei, aber die zweite zählt nicht, weil – naja – Du weißt schon“. Oder: „Es waren zwei, aber für eine habe ich bezahlt“. Oder: „Ich war siebzehn und sie dreiundvierzig. Es war das bisher schönste, weil auch einzige Mal“. Oder: „Ich hebe mich für die Richtige auf – sie muss wie Teresa Orlowski sein“.

Solche Antworten kommen nicht gut an bei Frauen, die mit einer solchen Frage auch ein unterschwelliges Interesse zeigen, bald ebenfalls eine Zahl auf der Liste zu sein.

Also begann ich leise, aber für sie gut verständlich, die Zahlen von 1 bis 9 zu flüstern, bevor ich bei 10 mit dem eigentlichen Zählen begann. Als ich damit fertig war, nannte ihr eine beliebige Zahl zwischen 11 und 15.

Sie reagierte erwartungsgemäß. Aus ihrem Mund kam ein Kommentar, der wohl so etwas wie Überraschung und leichte Abscheu darstellen sollte, aber die Augen sagten: „Wow“.

Hätte ich ihr die Frage gestellt und die gleiche Antwort erhalten, wäre meine Reaktion genau umgekehrt gewesen: „Wow“ sagen, aber dabei einen „What a bitch!“-Gesichtsausdruck nicht unterdrücken können. Denn wenn Männer ihren Samen großzügig verteilen, applaudieren die Menschen voller Ehrfurcht. Nehmen Frauen dahingegen aber großzügig Samen auf, reagieren die Leute mit Abscheu.

Männer kriegen Frauen rum. Frauen kriegen keine Männer rum – sie lassen Männer ran. Unsere schwarz-rote Gesellschaft misst mit zweierlei Maß, nennt Rumvögeler „potent“ und Rumvögelerinnen „Schlampen“. Die Frage, warum das so ist, lässt sich wahrscheinlich noch schwerer beantworten, als die nach der 346207. Nachkommastelle von Pi. Darum versuche ich es erst gar nicht, eine Antwort darauf zu finden.

Worauf ich eigentlich hinaus will? Auf etwas ganz anderes.

Heute in der S-Bahn habe ich ein Wort erfunden, das ich Euch den ganzen Tag lang freudig und mit einem kleinen Augenzwinkern präsentieren wollte. Ich wollte Euch erzählen, dass ich mir ein T-Shirt mit dem Wort bedrucken, mein Blog umbenennen, mir endlich einen offiziellen Künstlernamen in den Ausweis eintragen lassen, mir ein Tattoo auf den Oberarm stechen lassen, einen gleichnamigen Film mit mir in der Hauptrolle drehen, eine Blumengattung auf den Namen taufen und meine erste Band so nennen werde.

Doch dann habe ich mein erfundenes Wort gegugelt und „ungefähr 7.590 Seiten auf Deutsch“ verdarben mir den Gag.

Dieser Beitrag wurde unter Google, Jugendsünden, Persönlich, www veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Der Deflorateur

  1. Paul schreibt:

    Und du kanntest echt nicht das Wort Deflorateur?

  2. Thrillhouse schreibt:

    Ick ooch nicht. Zumal mir unklar ist, was das mit rammeln zu tun hat.

  3. rockende mathematikerin schreibt:

    Der erste Eintrag beim groen G ist ja geil – „schmerzfreie, professionelle Entjungferung vom Profi Team“!

  4. Kittyluka schreibt:

    Daran sieht man mal wieder, dass „der Richtige“ ein weit gefächerter Begriff ist…

    Und was du da schreibst erinnert mich an die Frau in einem weiter östlich liegenden Land, die ausgepeitscht wurde, weil sie so dumm war sich vergewaltigen zu lassen…

    Mal davon abgesehen, dass für mich eine Zahl über 5 bei Frau UND Mann schon ein Grund für den Ausdruck „Rampensau“ wäre.

  5. Thrillhouse schreibt:

    @Kitty: Und wenn es nur 2x war, aber je mit 3?

  6. Kuckuk schreibt:

    Nenn Dich doch Deflorator, da hats nur 668 Googleeinträge auf deutsch.

  7. Scheff schreibt:

    Professionelle Entjungferung vom Profiteam?!?! Von Blümchen-Defloration bis Domina-entjungferung?!?! Das is doch nich der ihr ernst oder? Und man muss dafür auch noch bezahlen … aber so langsam überrascht mich nix mehr.

  8. Scheff schreibt:

    Ok hätte ich mal erst das Impressum gelesen … LÖL … gute Idee, nenn Deinen blog so.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s