DDR gegen Österreich – Das Entscheidungsspiel um den letzten Startplatz bei der EURO 08

ÖFB gegen DDR

Sehr verehrte Damen und Herren, herzlich willkommen aus dem St. Jakob Park in Basel zur Liveübertragung des Entscheidungsspiels um den letzten Platz bei der Europameisterschaft 2008. Sie alle kennen die Vorgeschichte: Österreich war als Gastgeber automatisch qualifiziert, bot aber nach verheerenden Niederlagen in diversen Vorbereitungsspielen und nach einem erfolgreichen Volksbegehren der österreichischen Fußballfans seinen Startplatz einem anderen Landesverband an. In einer außerordentlichen Sitzung der UEFA änderte Michel Platini kurzerhand die Statuten. Die erst vor wenigen Tagen gegründete Nationalmannschaft der DDR bekam die Chance, sich sportlich für die EURO 08 zu qualifizieren, wenn sie das kurzfristig angesetzte Entscheidungsspiel auf neutralem Boden gegen Österreich gewinnt.

Und genau darum haben Sie heute abend eingeschaltet. Werden es die Mannen um Trainerlegende Hans Meyer schaffen, diesen historischen Sieg zu erringen? Sie sind kaum eingespielt und treffen auf eine hochmotivierte, aber in den letzten Monaten kaum überzeugende Auswahl aus Österreich. Die Mannschaft um Trainer Hickersberger möchte es dem eigenen Verband und seinen Fans beweisen. Sie möchten zeigen, dass sie unzurecht davon bedroht sind, nicht bei der Europameisterschaft im eigenen Land dabei zu sein. Aber dazu benötigen sie heute einen Sieg.

Es ist ein wunderschönes Stadion, dieser St. Jakob Park. Das Spiel ist mit 42.500 Zuschauern natürlich ausverkauft. Die älteren Zuschauer unter Ihnen werden sich vielleicht noch an den 30. Juni 1954 erinnern. Da gab es genau an dieser Stelle im alten St. Jakob Park das legendäre WM-Halbfinale zwischen Deutschland und Österreich, das der spätere Weltmeister Deutschland mit 6:1 gewann. Ein gutes Omen? Davon wollte Hans Meyer vor dem Spiel nichts wissen. Im Interview mit Monica Lierhaus sagte er: „Gehen Sie davon aus, dass meine Spieler an diesem Abend bereits kollektiv im Bett lagen. Außerdem gab es 1954 in der DDR kaum Fernseher. Ich hatte jedenfalls keinen.“

Kommen wir zu den Aufstellungen.

Österreich spielt in der gleichen Formation wie bei der 0:1-Niederlage gegen England vor ein paar Wochen. Im Tor Jürgen Macho, der sich nach seinem K.O. gegen England wieder erholt hat, davor die Viererkette mit Garics, Stanzl, Schiemer und Gercaliu, im Mittelfeld René Aufhauser und Sariyar als Doppelsechs, dazu Ivanschitz, Weissenberger und Standfest. Die einzige Spitze ist Kuljic. Taktisch entspricht das also einem 4-5-1. Martin Harnik von Werder Bremen sitzt nur auf der Bank und macht sich Hoffnungen, später eingewechselt zu werden.

Im Trikot der DDR findet sich teilweise ein Who is Who des Deutschen Fußballs wieder. Besonders das Mittelfeld um Michael Ballack verspricht einiges. Aber schauen wir kurz auf die Grafik (bitte anklicken für Großansicht):

Im Tor steht René Adler von Bayer Leverkusen, der in Leipzig das Bälle halten erlernte. Davor bilden die hochaufgeschossenen Huth und Reinhardt die Innenverteidigung. Rechts in der Viererkette spielt Clemens Fritz, der seine Karriere in Erfurt und Leipzig als Stürmer begann. Und auf links lässt Hans Meyer den gelernten Innenverteidiger Marcel Maltritz von Beginn an spielen. Toni Kroos beginnt auf der linken Mittelfeldseite, bekommt aber wie Bernd Schneider auf rechts und Michael Ballack im Zentrum nach vorn von Hans Meyer alle Freiheiten. Im Sturm wartet der ausgerechnet in der österreichischen Bundesliga wieder aufgeblühte Alex Zickler auf die Anspiele und wird vom Rostocker Kern unterstützt, der eine sehr gute Saison spielt und maßgeblichen Anteil an guten Tabellenstand von Hansa hat. Auch Enrico Kern kennt die österreichische Bundesliga aus seinem Engagement beim Linzer ASK.

Da auf die Schnelle keine neuen Trikots für die DDR produziert werden konnten, spielt das Team um Kapitän Michael Ballack heute in den Originaltrikots vom 12. September 1990, als die DDR ihr vorerst letztes Länderspiel in Belgien mit 2:0 gewann. Der heutige Teammanager Matthias Sammer erzielte damals in Brüssel beide Tore.

Vor der Partie konnte ich noch kurz mit Co-Trainer Falko Götz sprechen, der mir versicherte, dass das Team heute hochmotiviert ins Spiel geht. Man will die Österreicher früh attackieren und mit schnellem Flügelspiel die kopfballstarken Zickler und Ballack in Position bringen. Der Einsatz von Tim Borowski war bis kurz vor Spielbeginn aufgrund einer Erkältung fraglich, aber der gebürtige Neubrandenburger wollte es sich auf keinen Fall nehmen lassen, für seine sozialistische Heimat zu spielen.

In wenigen Minuten werden die Mannschaften das Feld betreten. Bleiben Sie dran!

Dieser Beitrag wurde unter Fussball, Info, Media, Sport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu DDR gegen Österreich – Das Entscheidungsspiel um den letzten Startplatz bei der EURO 08

  1. Pingback: DDR gegen Österreich - Das Entscheidungsspiel - Liveticker « Die Straßen Von Berlin

  2. abk schreibt:

    also das bild von hans meyer iss ja zum schiessen…

  3. Pingback: Die Nationalmannschaft der DDR 2007/2008 | EURO 2008

  4. Pingback: Live - Auslosung der Endrunde der EURO 08 | EURO 2008

  5. Hanse schreibt:

    Die haben wir doch schon 1989 versenkt – die brauchen nicht wieder rauszukommen, denn damals haben wir schlußendlich den Sack zugemacht und die DDR durch Toni Polster in die ewige Versenkung geschossen.

  6. Pingback: Die DDR-Aufstellung als Wallpaper « Die Straßen Von Berlin

  7. Pingback: Die Meyer-Hans-Enkel haben ihren Opa wieder « Die Straßen Von Berlin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s