Die Nationalmannschaft der DDR 2007/2008

In Österreich geht seit Wochen eine Petition um, die den österreichischen Fußballverband dazu auffordert, die Nationalmannschaft von der Europameisterschaft zurückzuziehen. Das Team sei einfach zu schlecht, taktisch nicht auf der Höhe der Zeit und hätte keinerlei Chance auf ein halbwegs erfolgreiches Turnier im eigenen Land.

Und seien wir mal ehrlich: Es stimmt. Abgesehen von einem Sieg gegen die Elfenbeinküste, von dem so richtig keiner weiß, wie er zustande gekommen ist, hat die Nationalmannschaft Österreichs in den vergangenen Testspielen ungefähr so viel Gefahr ausgestrahlt, wie Artur Wichniarek zu seiner Zeit bei Hertha BSC.

Und da ist mir eine Idee gekommen. Großbritannien – also Schottland, Wales, Nordirland und England – hat in seiner Geschichte noch nie eine einheitliche Fußballmannschaft gestellt. Jeder der vier Teilstaaten hat seit jeher einen eigenen Fußballverband und stellt zu jedem Wettbewerb ein eigenes Team. Großbritannien hat gegenüber Staaten wie Deutschland also zu jeder WM- und EM-Qualifikation die vierfachen Chancen auf eine Teilnahme an einem Turnier. Dass sich nun keiner der vier Verbände für die EURO 08 qualifizieren konnte, verschärft die Schande über das Königreich noch einmal, soll hier aber nicht weiter vertieft werden.

(Jetzt kommt der an den Haaren herbeigezogene und absolut keiner Gegenrede standhaltende Brückenschlag.)

Warum also darf Großbritannien es jedes Mal mit vier Teams versuchen, wenn Deutschland nur ein einziges stellen darf? Nur weil die DDR 1990 von der Bundesrepublik einverleibt wurde, müssen sich die besten deutschen Spieler nun um gerade mal 23 freie Nationalmannschaftsplätze streiten?

Ich stelle daher also den offiziellen Antrag, der Petition der österreichischen Fußballfans stattzugeben und den frei werdenden Platz bei der EURO 08 der neuen DDR-Nationalmannschaft zur Verfügung zu stellen. Da ein Großteil der für die DDR spielberechtigten Fußballer entweder in der bundesdeutschen Nationalmannschaft oder zumindest in ihren Vereinen Stammspieler sind, wäre die DDR auch ohne Spielpraxis besser als die Nationalmannschaft Österreichs.

Der vorläufige Kader für die Nationalmannschaft der DDR:

Tor: René Adler (Bayer Leverkusen), Frank Rost (Hamburger SV), Daniel Klewer (1.FC Nürnberg)

Abwehr: Bastian Reinhardt (Hamburger SV), Robert Huth (FC Middlesbrough), Clemens Fritz (Werder Bremen), Marcel Maltritz (VfL Bochum), Maik Franz (Karlsruher SC)

Mittelfeld: Michael Ballack (FC Chelsea), Tim Borowski (Werder Bremen), Bernd Schneider (Bayer Leverkusen), Toni Kroos (FC Bayern München), Marco Engelhardt (1. FC Nürnberg), Peer Kluge (1. FC Nürnberg)

Sturm: Enrico Kern (Hansa Rostock), Steffen Baumgart (Energie Cottbus), Alexander Zickler (Red Bull Salzburg – Nachtrag)

Erweiterter Kader: Marco Rose (1.FSV Mainz 05), René Klingbeil (Viking Stavanger), Christopher Lamprecht (VfL Wolfsburg), Stefan Beinlich (Hansa Rostock), Marco Küntzel (Energie Cottbus), Silvio Schröter (Hannover 96), Jörg Böhme (Arminia Bielefeld), Silvio Meißner (VfB Stuttgart), Carsten Jancker (SV Mattersburg – Danke an den Tippgeber Nolookpass – Nachtrag)

Das Trainergespann: Coach Hans Meyer, Co-Trainer Falko Götz, Co-Co-Trainer Andreas Thom, Torwarttrainer Bodo Rudwaleit, Zeugwart Thomas Doll, Teammanager Matthias Sammer, Pressesprecher Eduard Geyer, Ehrenpräsident Bernd Stange

Das ist bestimmt keine komplette Liste aller für die DDR-Auswahl spielberechtigten Fußballer. Ich habe nur die Spieler gegengecheckt, bei denen ich einen „Anfangsverdacht“ hegte und meine Suche war auch primär auf die erste Liga begrenzt. Fehlende DDR-Nationalspieler können also gern in den Kommentaren hinzugefügt werden und ich trage sie dann in der Liste nach.

Schauen wir uns aber mal die Mannschaft an.

Das DDR-Team würde etwas an Stürmermangel leiden. Ich konnte nur zwei echte Stürmer in den Bundesligateams finden, die noch das sozialistische Licht der Welt erblickt haben. Taktisch könnte es also auf ein System mit nur einer echten Spitze hinauslaufen, wenn sich nicht noch qualifizierte Stürmer melden. [Nachtrag: Mit Alexander Zickler sieht das Ganze schon etwas freundlicher aus!]
Das Mittelfeld ist eines der besten der Welt. Ballack, Schneider, Borowski und Kroos ist eine Mittelfeldraute, die ich mir nach der EURO 08 auch im bundesdeutschen Team vorstellen kann. Engelhardt und Kluge sind Leistungsträger in Nürnberg und wären auch im internationalen Vergleich durchaus eine Verstärkung.
In der Abwehr muss sich die Mannschaft ebenfalls nicht verstecken, hat sie doch mit Reinhardt und Huth zwei große und zweikampfstarke Innenverteidiger, die nicht weit hinter Mertesacker und Metzelder anzusiedeln sind. Clemens Fritz ist zurzeit wohl der beste deutsche Rechtsverteidiger, da Philipp Lahm seit geraumer Zeit seiner Form hinterherhinkt. Die linke Abwehrseite müsste wohl mit einem gelernten Innenverteidiger besetzt werden, was aber kein großes Problem darstellt.
Über die Position des Torwarts muss sich eine deutsche Mannschaft wohl nie Sorgen machen (Hallo England!). Jedes Jahr kommen talentierte junge Leute dazu und mit René Adler und dem schon etwas in die Jahre gekommenen Frank Rost sind auch zwei Stammtorhüter der Bundesliga für die DDR spielberechtigt.

Also das Viertelfinale mit so einem Team ist doch drin, oder?
[Und wenn man es ganz genau nimmt, dann gehören die Exil-Polen Miroslav Klose, Lukas Podolski und Piotr Trochowski auch eher zum Team der DDR. Womit dann auch das Stürmerproblem gelöst wäre.]

[Nachtrag 27.11.07 12.55 Uhr:] Alexander Zickler und Carsten Jancker dem Kader hinzugefügt.

Dieser Beitrag wurde unter Fussball, Info, Sport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Antworten zu Die Nationalmannschaft der DDR 2007/2008

  1. Torsten schreibt:

    Das Trainerproblem als solches stellt sich nicht, da nicht an eine Nation gebunden – man könnte also auch Hiddink, Cruyff oder Rehagel (vorsicht, effektiver, aber häßlicher Fußball). Alles eine Frage des Geldes. Man könnte auch Lothar Matthäus als Trainer nehmen, da wäre der Erfolg aber wieder in Frage gestellt…

  2. Ghost Dog schreibt:

    Stimmt natürlich. Aber wenn ich hier schon eine DDR-Mannschaft aufstelle, dann will ich auch, dass ein Ossi auf der Bank sitzt.😉

  3. nolookpass schreibt:

    Du verschweigst den Haken: Denn natürlich dürfen auch die Fans nur aus dem Osten kommen.

  4. Thrillhouse schreibt:

    Und die Sponsorengelder? Dürfen die ausm Westen sein?

  5. Ghost Dog schreibt:

    @nolookpass: Mach doch nicht alles mit einem Satz gleich wieder kaputt.

    @Robert: Hauptsponsor wird Nudossi.

  6. Torsten schreibt:

    [unterirdischer schenkelklopfmodus]Dürfen wir denn dann auch die Mauer wieder hochziehen?[/unterirdischer schenkelklopfmodus]
    [schenkelklopfmodus]Oder viel besser: wir schenken Euch den Lothar Matthäus (kostenlos!) und ziehen anschließend die Mauer wieder hoch[/schenkelklopfmodus]

    Sorry, konnte ich mir nichtr verkneifen. Gibt ja nicht viele Möglichkeiten, sich der sächsischen Skins zu entledigen… Zudem gäbe es da noch den Extremmodus mit Mannschaften für Bayern, Sachsen, (Freistaaten!) und eben noch den beiden (BRD und DDR) für den Rest…

  7. Trainer Baade schreibt:

    Wieso gehören Exil-Polen zur DDR?

  8. Ghost Dog schreibt:

    @Torsten: Wir ziehen die Mauer wieder hoch, aber Lothar könnt Ihr behalten.😉

    @Trainer Baade: Das ist per Definition so. Kannst Du nicht hinterfragen.

    Nochmal an alle, die das falsch verstehen könnten. Ich will keine DDR zurück und auch keine Nationalmannschaft der DDR. Trotzdem kann man mal darüber reden, dass es in der DDR nicht nur gedopte Sportler gab, sondern auch mit ehrlichen Mitteln Weltklasse „produziert“ wurde.

  9. Pingback: Schachblätter » Blog Archive

  10. Dülp schreibt:

    Großartig. Zähle einfach nochmal unseren Auslands-Einkauf Neuville mit in dem Sturm, dann passt das.

  11. Olly schreibt:

    „Großbritannien hat gegenüber Staaten wie Deutschland also zu jeder WM- und EM-Qualifikation die vierfachen Chancen auf eine Teilnahme an einem Turnier“

    Hm… könnte man das aber nicht auch so sehen, dass Großbritannien als einheitliches Team teilnehmen und siegen könnte und sie sich also dadurch selber schwächen statt vierfacher Chance? Wenn man das zuende denkt: Würde jede deutsche Großstadt ein eigenes Team stellen, würden wir 82mal NICHT zur EM fahren…

  12. romanmoeller schreibt:

    Großartige Idee! Toll auch, das du für Thomas Doll nach seiner de facto so gut wie erledigten Trainerkarriere (er wickelt sie im Westen, genauer gesagt in Dortmund ja gerade selbst ab) auch gleich wieder eine anspruchsvolle Aufgabe gefunden hast. Damit kommen wir zu einem weiteren Vorteil einer zweiten (theoretischen) Nationalmannschaft: sie schafft Arbeitsplätze!!

  13. Boris schreibt:

    „Wenn man das zuende denkt: Würde jede deutsche Großstadt ein eigenes Team stellen, würden wir 82mal NICHT zur EM fahren…“

    — Der SSV Ulm würde!

  14. Ghost Dog schreibt:

    @Dülp: Neuville ist aber ein deutsch-italienischer Schweizer. Soweit die sozialistische Völkerfreundschaft nun auch wieder nicht.

    @Olly: Hast recht. Die Briten schneiden sich ins eigene Fleisch. Das passiert uns Deutschen aber nicht, da wir gute Spieler für zwei Nationalmannschaften haben.

    @romanmoeller: Im Osten gab es keine Arbeitslosigkeit. Das haben wir in der Schule gelernt, noch bevor es an die Buchstaben P und R ging. Also kriegt auch eine gescheiterte Seele wie Thomas Doll einen verantwortungsvollen Posten.

    @Boris: Ulm, Ulm, Ulm. Ist das nicht diese Mannschaft, die mal kurz in der Bundesliga war und bis in die vierte Liga runtergereicht wurde?

  15. Manu schreibt:

    Die Idee ist witzig, danke GhostDog, und ausbaufähig ist sie auch. Ein Was-wäre-wenn-Büchlein und so… mit Spielerfotos im DDR-Look. Ach und willst du nicht schon mal Trikots und Fanartikel entwerfen?😉

  16. hermannw schreibt:

    Theoretisch müssen wir nur den NOFV als FIFA-Mitglied eintragen lassen, dann müßte das sogar gehen. Ich bin schon immer der Meinung gewesen, daß Baumi in die Nationalmannschaft gehört.

  17. Ghost Dog schreibt:

    @Manu: Bei den Spielerfotos im DDR-Look lässt sich bestimmt was machen. Ich guck mal, ob mein Intimfeind Photoshop da helfen kann.

    @hermannw: Weiß der NOFV davon?😉

  18. romanmoeller schreibt:

    @GhostDog: Ja, das hatte ich vergessen. Eigentlich auch wieder ein gutes Zeichen, oder?

  19. nolookpass schreibt:

    Verdammt, GhostDog, Du hast jemanden vergessen. Böser Fehler. Und gleich zwei Probleme wären bei einer Nomination behoben: Das Stürmer- sowie Foto-Problem.

    Tadaa!

  20. nolookpass schreibt:

    Warum sind die Links in den Kommentaren eigentlich so unscheinbar? Also: „Tadaa“ ist verlinkt. Wäre ja sonst auch etwas kryptisch, das Ganze.

  21. Ghost Dog schreibt:

    Richtig! Wie konnte ich den kleinen Carsten vergessen. Und Du hast mich gleich noch auf einen weiteren Mann gebracht, der im
    Ausrichterland als Abonnements-Torschützenkönig
    glänzt.

    Die beiden Spieler wurden oben im Kader ergänzt. Carsten aber nur im erweiterten Kader.

    (Warum die Links farbig nicht abgehoben werden, ist mir auch schleierhaft. Leider kann ich das nicht beheben, da ich nicht an die Stylesheets komme)

  22. Pingback: DDR gegen Österreich - Das Entscheidungsspiel um den letzten Startplatz bei der EURO 08 « Die Straßen Von Berlin

  23. nolookpass schreibt:

    Einer geht noch:

    Ich beantrage die Aufnahme von René Müller als Team-Psychologe.

  24. Ghost Dog schreibt:

    Ich hatte zwar ursprünglich Ralf Minge in der Endauswahl, aber der René ist auch ein Guter.

  25. mateken schreibt:

    hatte vor ein paar wochen in meinem block mal nen ganz ähnlichen artikel geschrieben – http://www.schiebi.de/index.php?id=33 – und die auwahl anhand der marktwerte mal mit anderen antionalteams qualifiziert … immerhin platz 15 in europa und platz 21 weltweit!🙂

  26. Ghost Dog schreibt:

    @mateken: Das ist ja mal ein cooler Zufall! Und ich wusste bisher nicht, dass Robert Enke ein Ostler ist. Ist zwar zu spät, um ihn noch nachzutragen (das Spiel gegen Österreich ist ja bereits vorbei😉 ), aber die Liste der Spieler, die für die DDR spielberechtigt wären, wird langsam komplettiert.

    Der Transfermarktvergleich, den Du angestellt hast, lässt vielleicht nicht unbedingt Rückschlüsse auf die Stärke im internationalen Vergleich zu, ist aber ein interessanter Ansatz, die hypothetische DDR-Nationalmannschaft einzuordnen.

  27. Pingback: Blogschau #1 : Microsia

  28. […] Nachdem Margot Honecker gerade erst einen Orden des Landes Nicaragua erhielt, kann die DDR weitere Erfolge feiern: Berlin und Leipzig sind als Austragungsorte der EM 2012 im Gespräch. […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s