Stöckchen #7 – Konzerte

„Die Straßen Von Berlin“ machen gerade wieder eine kreative Pause (auf Deutsch: „Ick hab grad absolut keene Ideen, wat ick schreiben soll!“), also müssen Stöckchen und Videos herhalten, um das Leben aufrechtzuerhalten.

Von Sachar habe ich das von ihm erschaffene Konzertstöckchen erhalten.

Was ist das erste Konzert, auf dem Du gewesen bist?
Marius Müller-Westernhagen in der Waldbühne so etwa 1993. Meine Eltern hatten die Tickets gekauft und mir nichts davon gesagt. Abends sind wir ins Auto gestiegen, losgefahren und erst als wir vor der Einlasskontrolle standen, wurde mir klar, dass ich gleich mein erstes richtiges Konzert besuchen werde. Und man kann ja über Westernhagen sagen, was man will, aber in diesem Alter war ich wirklich Fan und konnte alle Lieder auswendig mitsingen. Ach ja, Wunderkerzen hatten wir natürlich auch dabei… „Freiheit, Freiheit…ist das einzige, was zählt…“

Was ist das beste Konzert, auf dem Du je gewesen bist?
Hmm, da gibt es kein bestes. Aber eine handvoll, an die ich mich noch lange erinnern werde.
1. Seeed im Berliner Mauerpark – beim Fete de la Musique.
2. Die Ärzte – in der Berliner Wuhlheide mit den Beatsteaks als Support
3. Seeed und Gentleman – in der Berliner Arena (ich sage nur: zwei Wochen lang Muskelkater vom 3-Stunden-Hüpf-Marathon)
4. Pearl – Juni 2000 in der Wuhlheide.
5. Calexico – in Frankfurt/Oder (trotz des Publikums)

Was ist das schlechteste Konzert, auf dem Du je gewesen bist?
Ich war noch nie auf einem wirklich schlechten Konzert. Tocotronic in der Berliner Volksbühne war etwas seltsam, weil die Zuschauer Sitzplätze hatten, aber im Allgemeinen gehe ich zu selten auf Konzerte, um mir leisten zu können, da auch schlechte Performances geboten zu bekommen.

Welches wird Dein nächstes Konzert?
Das steht noch in den Sternen. Ich bräuchte einen Sponsor, der mich regelmäßig mit Tickets beglückt, dann würde ich viel öfter in Konzerte gehen.
Welche Künstler würdest Du unbedingt mal gerne live erleben?
Ganz klar und ohne wenn und aber: Tom Waits. Für ihn würde ich meine Schmerzgrenze bei Ticketpreisen auch vergessen. Mich interessiert auch brennend, wie Beirut live funktioniert. Radiohead und R.E.M. sollte jeder Musikliebhaber auch mal gesehen haben.
Nirvana, The Beatles und The Doors (natürlich in Originalbesetzung) werden höchstwahrscheinlich nicht mehr auf Tour gehen.

An wen gibst Du das Stöckchen weiter?
Das mache ich heute mal anders. Die Leser sind herzlich dazu eingeladen, sich die Fragen zu nehmen und sie (wenn sie kein eigenes Blog haben) hier in den Kommentaren zu beantworten. Direkt zugeworfen (quasi als Revanche) kriegt es lediglich Rolle.

Dieser Beitrag wurde unter Music, Persönlich, Stöckchen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Stöckchen #7 – Konzerte

  1. Pingback: BassFireBlog

  2. Pingback: Diary of Thrillhouse

  3. Pingback: Stöckenwerfen oder “Sozialer Imperativ 2.0″ « Bass-Blogger

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s