Der Freenet-Kundenservice

Dies ist ein gut gemeinter Rat, an alle Leute, die mit dem Gedanken spielen, einen DSL-Anschluss bei Freenet zu buchen:

Lasst es bleiben!

Die Preise sind nicht die schlechtesten und wenn das DSL ohne Probleme läuft, kann man über Freenet wahrscheinlich kaum meckern.

Fällt der Anschluss aber mal aus oder es gibt andere Probleme, dann kann man sich auf ein unendliches Spiel freuen, das da heißt: „Stelle Kontakt zum Kundenservice her“. Online kann man zwar eine Störungsmeldung abgeben, wenn man sich ein paar Stunden Zeit nimmt und sich durch zahllose Menüs klicken will, aber ein normaler Emailkontakt ist nicht drin. Anrufen geht auch – zu Konditionen, die locker an die DSF-Schlampen ranreichen, die nachts zwischen den Carstuckgirls um Rückrufe bitten. Dann freundet man sich mit einem Sprachcomputer an, der einen durch einen Irrgarten führt, der seinesgleichen sucht. Und wähnt man sich dann am Ziel und es wird einem ein echter Mensch angekündigt, mit dem man sprechen soll, stellt man sich drei Mal in der Warteschlange an und wird danach unwiderruflich rausgeworfen.

So kommt es, dass mein Bruder jetzt schon seit fast einem Monat weder Festnetz- noch Internetanschluss hat und es nicht möglich ist, mit einem Mitarbeiter einen Termin zur Entstörung auszumachen. Da er von seinem Mobiltelefon die Servicenummer nicht anrufen kann, habe ich in den letzten Tagen diverse Male für 1,49 Euro pro Minute dort angerufen und bin immer wieder in der selben Sackgasse gelandet.

Ich werde meinem Bruder empfehlen, die Grundgebühr und die Flatrate für die Zeit, in der der Anschluss gestört war, nicht zu bezahlen und darüberhinaus die Telefonkosten für die Servicenummer zurückzufordern. Eine Vertragsverlängerung steht hoffentlich auch nicht zur Diskussion*.

Freenet – normal ist das nicht.

[* : Ja, ich weiss – wohin soll man denn wechseln? Ist doch überall gleich.]

Dieser Beitrag wurde unter Info, Media, Persönlich, www veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Der Freenet-Kundenservice

  1. CHESHiRE schreibt:

    Naja, „überall gleich“ ist vielleicht ein wenig überzogen, aber tendenziell stimmt das schon. Ich habe mir vor ziemlich genau einem Jahr die „DSL Free Flat“ von GMX zugelegt, was bedeutet, dass ich nur für den Anschluss bezahle und die Flatrate komplett kostenlos ist. Auch gab’s keine Bereitstellungsgebühr und die Hardware war auch kostenlos. Der E-Mail-Support, den ich ein, zwei mal in Anspruch genommen hab, ist auch sehr kompetent und schnell. Leider, und jetzt kommt’s, gibt’s den Tarif nicht mehr. GMX vertreibt nur noch Pakete von 1&1.

    Ja, ich bezahle noch Telefon und DSL getrennt. Damals gab’s halt noch keine solchen günstigen Pakete. Macht aber nix, ich bezahl sowieso genausoviel, wenn nicht sogar weniger.

    Auf http://www.WieIstMeineIP.de gibt’s eine Art Forum, wo jeder seine Erfahrungen mit diversen Anbietern Kund tun kann. Ein Blick dort hinein lohnt sich auf jeden Fall. Man merkt da aber auch, dass es ganz darauf ankommen kann an welchem Tag und zu welcher Uhrzeit man anruft/Support verlangt. Denn bei einigen Anbietern (z.B. Telekom, Tele2) können nicht alle Kunden schlechte Erfahrungen teilen. Manchmal muss man auch einfach die richtige Durchwahl zur Hand haben…

    Achja, und die Flatrate, die ich habe, ist ’ne echte. Es gibt auch solche, wo dann irgendwann der Betreiber einen Brief schickt, dass man doch bitteschön seinen Verbrauch einschränken oder auf einen unterm Strich teureren Tarif ausweichen soll. Ich habe bis jetzt extrem viel Datentransfer verursacht, dass der Brief schon lange fällig gewesen wäre.

  2. abk schreibt:

    @cheshire: was gilt denn heutzutage landläufig als „extrem viel datentransfer“?

  3. CHESHiRE schreibt:

    War vielleicht etwas übertrieben, aber so 90 Gigabyte pro Monat sind’s schon, wobei 55 auf Uploads ausfallen. War jedenfalls im Juli so. Ich hatte auch schon mal mehr.

  4. abk schreibt:

    naja 90 ist doch schon ne menge.

  5. Drenec schreibt:

    Dein Bruder soll einfach zu Versatel wechseln, hab da auch schonmal einen Ausfall gehabt, hab meine Störung auf gegeben, ging gans einfach nix mit ewig in der Warteschleife hängen, die haben det gleich aufgenommen und sich drum gekümmert, das hat dann zwar 2 bis 3 Tage gedauert, aber dafür gings und man bekommt regelmässig ne info zum stand der Störung per SMS zugeschickt.
    Bei anderen die ick kenne und die bei Versatel sind, war es genauso wenn se ne Störung hatten.
    War bei mir bis jetzt auch die einzige in 2 Jahren.

  6. ebob schreibt:

    Ähnlich Probleme hatte ich auch. Lesen Sie meinen Bericht auf:
    http://www.ebob.de/freenet-Kundenservice.html
    Evtl. hat sich meine Kundenservice-Situation durch meine Site geändert. Es kann aber nicht die Lösung des Problems mit dem Kundenservice bei freenet sein, daß man eine Site schalten muß.

  7. M@rtin schreibt:

    Ein altes Problem. Ähnliche Erfahrungsberichte kursieren zu Arcor, wo Leute aus ihren Verträgen trotz ordentlicher Kündigung nicht rausgelassen worden sind. Man hat nur die Rennerei.
    Auch, wenn das niemand gern hört, aber ich bin ein Freund des großen magentafarbenen T. Sicherlich nicht die billigsten, auch ist der Service manchmal nicht optimal, aber auf alle Fälle besser als bei Arcor und Freenet, wenn ich die Berichte so lese.
    Immerhin ist die Hotline beim T kostenfrei und auch so kann ich mich nicht beschweren – bisher hatte ich noch keine Probleme. „Service“ kostet eben auch ein klein wenig Geld.
    Wenn man sich die Konkurrenzangebote anschaut, dann werben diese mit extrem günstigen Preisen, rechnet man allerdings mal mit den ausstattungsbereinigten (wie man es bei Fahrzeugen so schön sagt) Preisen, dann landet man letztendlich in nahezu der gleichen Preislage.

  8. Dirk schreibt:

    Hey,

    zum Glück sind jetzt „fast“ alle Hotlinenummern im 0800 Bereich angesiedelt und auch zum Handy erreichbar.

    Ich warte „leider“ immer noch auf meine Entstörung 😦 .

  9. Hans Dampf schreibt:

    Bei uns hat ein Freenet Laden aufgemacht! Ich hab jetz auch schon was länger Probleme mit meinen Internet und Telefon!
    Also bin ich heut dahin und mir wurde eine Telefon Nr gegeben die anscheinend die Entstörhotline ist. Bin aber natürlich nicht durchgekommen. Aber für den Fall das man da doch irgendwann mal durchkommt hier die Nummer : 0800-3030570
    Best wishes…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s